Partnerprogramme
Der deutsche Schäferhund - Ein Begleiter und Partner fürs Leben

Wer ein aktiver Mensch ist, viel Bewegung an der frischen Luft liebt, wen Hundehaare an der Jacke oder Jeans nicht gleich aus der Fassung bringen und wer auch bei Regen oder Schnee Spaß daran hat, nach draußen zu gehen: wer Hunde liebt und sich zutraut, einen Vierbeiner konsequent, aber hundegerecht zu erziehen und über Jahre Verantwortung für einen wunderbaren Teil der Schöpfung zu übernehmen – für den kann ein Deutscher Schäferhund lebenslanger Begleiter und ehrlicher Freund werden. Er ist ein Gefährte, der sich für das Zusammenleben mit dem Menschen ideal eignet.

Schäferhunde sind für viele Menschen ein fester Bestandteil  des Alltages: Sie dienen zur Kontaktvermittlung, als Spielgefährten und Miterzieher in der Familie,  Ansprechpartner und lebende Medizin gerade für ältere, allein stehende Menschen oder auch als  Beschützer von Haus und Wohnung. Familienhunde sind Miterzieher, helfen Kindern beim Erlernen sozialer Verhaltensweisen, fördern Verantwortungsgefühl und Kommunikationsfähigkeit.

Wie andere Hunde auch, entwickelt der Deutsche Schäferhund seine körperliche und seelische Reife im Laufe des Hundelebens. Aktive Phasen und Ausbildung auf dem Hundeplatz müssen von Ruhe und Erholung begleitet werden.

Im Welpenalter sind sie alle besonders „niedlich“ und produzieren viel Lustiges. Mit sechs Monaten hat der Hund den Entwicklungsstand eines etwa zehnjährigen Menschen, ein einjähriges Tier entspricht einem ca. 20jährigen und ein 13 Jahre alter Hund einem 70jährigen Menschen. Irgendwann bekommt der Vierbeiner eine graue Schnauze, aber was soll’s: Er wird seinem Menschen auch dann noch viel Freude bereiten. In jeder seiner Lebensphasen hat der Deutsche Schäferhund eine besondere Ausstrahlung. Auch alte Hunde gehören zu uns, Sie haben sich sogar besonderen Respekt verdient.

Mit freundlicher Genehmigung von:
Verein für deutsche Schäferhunde (SV) e.V.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum