Wie Sie helfen können

Sie möchten helfen, wissen aber nicht wie?

Wir möchten Ihnen einige wenige Hilfsmöglichkeiten aufzählen.

Die Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V. sucht dringend Pflegestellen für Deutsche Schäferhunde und deren Mixe in jeder Altersklasse (bis zur Vermittlung) und Dauerpflegestellen für ältere Schäferhunde. Wir suchen vorrangig Personen/Familien, die Erfahrung mit großen Hunden haben. Interessenten sollten Freude daran haben, den Vermittlungshund zu erziehen, ausgiebige Spaziergänge mit ihm zu unternehmen und ihn sinnvoll zu beschäftigen. Die Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V. steht ihren Pflegestellen in Form einer Pflegestellen - Betreuung jederzeit beratend zur Seite und übernimmt den Großteil der Kosten. Sie haben ein Herz für Schäferhunde? Dann sind Sie die Person die wir suchen. Bitte rufen Sie uns an. Gerne klären wir alle weiteren Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Heidrun Osietzki
Tel.: 0621/70 27 483

 
 

Helfen durch Adoption

Sie suchen ein Tier aus dem Tierschutz und sind "im Tierheim um die Ecke" (noch) nicht fündig geworden? Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten: Sie warten einfach ab, gehen immer wieder in das Tierheim (TH), weil sich ja immer wieder "etwas tut" und gehen solange als Gassigängerin mit den vierbeinigen Bewohnern spazieren. Es wird sicher nicht sehr lange dauern, bis Sie sich in "Ihren" Hund verlieben werden. Sie schauen sich in anderen Tierheimen Ihrer Nähe um. Meist gibt es mehr wie eines und für ein Tier, das Jahre mit Ihnen leben wird, lohnt sich die Fahrt ein paar Kilometer weiter, immer! Eine Vorauswahl kann man meist im Internet treffen. Manchmal sind jedoch nicht alle Tiere eingestellt, weil die Zeit dafür nicht reicht oder der Tierbestand zu sehr schnell wechselt. Sie schauen sich bei Vereinen um, die mit Pflegestellen arbeiten. Auch dort können Sie die Hunde ansehen, kennen lernen und mit ihnen spazieren gehen. Besonders, wenn schon einen Hund in Ihrer Familie lebt, ist das eine wunderbare Lösung für die Beiden sich zu beschnuppern, ob es wohl für die Zukunft klappt, zusammen in einem Haushalt. Auch Welpen sind im Tierschutz zu finden, vielleicht muss man etwas länger suchen. Doch das wichtigste ist, Sie suchen bei seriösen Vereinen, sonst unterstützen Sie Welpenvermehrer, Hundehändler und mit ihnen das Tierleid.

Geben Sie den Hunden eine Chance auf ein schönes Leben!

Hilfsmöglichkeiten im Tierheim als Stamm-Gassigeher

Sie arbeiten täglich lange, sind viel unterwegs, können aus, zeitlichen Gründen (noch) keinen eigenen Hund zu sich nehmen. Sie gehen aber gerne spazieren, am liebsten mit einem Hund. Warum schauen Sie nicht einmal an Ihrem "freien Tag" oder am Wochenende im Tierheim in Ihrer Nähe vorbei, manchmal gibt es sogar mehr wie eines http://tierheimlinks.de und bieten sich als Gassigeher an?
Die Hunde freuen sich über jeden Ausflug aus ihrem Zwinger. Ihnen macht es sicher viel Freude und Sie lernen viel über die 4- Beiner. Jeder Hund ist anders, wie wir Menschen. Vielleicht übernehmen Sie sogar eine Patenschaft für einen Hund, der bisher nicht das Glück hatte schnell vermittelt zu werden, werden sein "Stamm-Gassigeher"?! Werden Sie Mitglied im örtlichen Tierschutzverein! Die meisten Tierheime freuen sich auch über aktive, ehrenamtliche Mithilfe. Wenn es dann einmal so weit ist, Ihre Lebensumstände passen für einen eigenen Hund, sind Sie bestens vorbereitet und wissen genau, wer der richtige Begleiter für Sie sein wird, damit Mensch und Tier ein wirklich gutes Team werden!

Der Text durfte mit freundlicher Genehmigung von Jutta Kromer/ Hundehilfe Gabriel übernommen werden. Vielen Dank.

http://www.hundehilfe-gabriel.de/hilfsmöglichkeiten/

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum