Partnerprogramme
Neues und Aktuelles

Orka will nicht sterben - 19.09.2017


Glauben Sie an Schutzengel? Es gibt sie wirklich, auch für Hunde und sie leben unter uns.

Wir möchten heute gerne von Orka erzählen, einem Hund, der sterben sollte...

Täglich geschehen auch in Deutschland Geschichten, von denen man kaum glaubt, dass sie hier, direkt vor unserer Haustür passieren.

Orka ist 2,5 Jahre alt und sollte über die Regenbogenbrücke geschickt werden. Nicht, wegen Krankheit, sondern wegen eines angeblichen Übergriffs auf Herrchen.
Das Team der Tierarztpraxis rief bei uns an. Sie hatten nicht den Eindruck, dass Orka ein Bösewicht auf 4 Pfoten ist. Viel zu oft werden Beißvorfälle angegeben, um das mittlerweile ungeliebte Tier loswerden zu können. Viel zu oft steckt nichts hinter solchen Aussagen und sehr oft sind Tierarztpraxen bemüht, dem Tier zu helfen. Spontan beschlossen wir, Orka zu übernehmen, zu testen und gegebenenfalls zu resozialisieren. Schwierig war die Strecke zwischen Praxis und Pflegestelle.
Halt, da war doch..
Einer unserer Interessenten wollte am folgenden Samstag Richtung Osnabrück fahren um seinen eventuell neuen Hund kennenlernen zu können.
Vielleicht, wenn Hund gesichert und gegebenenfalls ruhig gestellt wird, könnte er Orka mitnehmen.
Spontanes Ja seitens unseres Interessenten. Freudiges Ja seitens der Praxis.
Stopp! Eine Box fehlte.. wieder telefoniert und wieder Glück gehabt.
Unser Mitglied Hundetrainerin Sonja Pfannebecker konnte uns eine Box leihen, aber leider nicht transportieren.
Dies wiederum erledigte ganz schnell und unkompliziert eine Bekannte von Sonja.
Die Mädels vom Praxisteams haben Orka an ihrem freien Samstag zu unserem Interessenten gefahren. In der Box, vorsichtshalber gesichert mit Trichter und Maulkorb, war Orka ein ruhiger Mitfahrer.
Als Orka in der Pflegestelle ankam, war das Erste, ihn von seinem Trichter und dem Maulkorb zu befreien. Dies ist kein böser Hund, das war sofort zu erkennen. Orka war so glücklich und es wurde erstmal eine große Gassirunde gelaufen.
Er zeigte sich sofort sehr offen und lieb.

Orka1-719d37123348481e381aec436fcfc953.jpg

Heute ist er seit zwei Wochen in unserer Obhut. Er hat einen unheimlichen Drang zu leben. Er sprüht förmlich vor Lebensfreude, wenn er über die Wiese des Auslaufs läuft. Ihm wurde schwere HD diagnostiziert, aber das merkt man ihm nicht an. Er bekommt keine Schmerzmittel sondern lediglich ein homöopathisches Mittel zur Nahrungsergänzung.

Der ehemalige Mensch hatte ihn töten lassen wollen. Orka hatte mehrere Schutzengel, die dafür gesorgt haben, das er leben darf. Wir bedanken uns bei jedem seiner Schutzengel.

orka4-cd4e7d14cae0d4c496a1274463e66893.jpg

Orkas ehemaliger Mensch hat einen neuen Hund. Dieses Mal ist es ein Bordercollie. Bekannt durch ihre ruhige Art, nicht arbeiten zu wollen und mit kurzen Gassigängen zufrieden zu sein " Ironie aus ". Mehr möchten wir nicht dazu sagen, wünschen aber dem Tier aber alles erdenklich Gute.

http://www.dsh-nothilfe.de/index.php?page=orka





 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}