Partnerprogramme
Orka
Orka
Orka Orka Orka Orka Orka Orka Orka Orka

Steckbrief

Name:
Orka
Zwingername:
vom Cap Arcona
Geburtsdatum:
30. 12. 2014
Geschlecht:
männlich
Geimpft:
Ja
Gechipt:
Ja
Kastriert:
Ja
Erkrankungen:
HD
Verträglichkeit Kinder:
ab ~12 Jahren
Verträglichkeit Rüden:
bedingt
Verträglichkeit Hündinnen:
Ja
Verträglichkeit Katzen:
Nein

Vermittlungsdetails

Vermittelnder TSV/Tierheim DE:
DSHN
Ansprechpartner:
Heidrun
Mailadresse:
Telefonnummer:
0621-7027483
 

Kurzbeschreibung

Orka hat 2 Jahre seines Lebens bei uns verbracht und endlich hat er es geschafft: Er ist umgezogen (30.09.2019)

Informationen

30.10.2019

Orka geht es richtig gut und er hatte mega Glück, dass Christina sich in ihn verliebt hat.
Er ist wirklich nicht ganz einfach und hätte ihn jemand anderes adoptiert, wäre er schon zurück gekommen.
Diese Frau ist einfach der Hammer.
Sie hat reichlich Hundeerfahrung, aber wenn sie sich nicht sicher ist, ruft sie an. Sie ist eine Frau mit Biss und so jemand passt zu Orka. Wir freuen uns alle so sehr für unseren Schwarzen ♥

Anmerkung von Orca:

Tja, jetzt ist schon die magische 6. Woche angebrochen in meinem Dasein als Bottrop-Hamburg-Pendler, und ich muss sagen, es wird nicht langweilig. Ich hab den Terminkalender fast ausgebucht! Zwar hab ich mir schon so ein, zwei Sachen geleistet, und so ein bisschen Machtgerangel gibt es auch zwischendurch, aber bis jetzt hatte Frauchen immer die Hosen an.
Sie bleibt aber immer fair, und man könnte sagen, dass ich sie schon so ein bisschen in mein kleines Hundeherz geschlossen habe. Sie sagt nämlich immer, dass wir Hunde keine Fehler machen, die liegen immer im anderen Ende der Leine begründet!!
Sie versucht auch immer, mir gerecht zu werden. Heute z. B. waren wir an der Süderelbe, da musste sie feststellen, dass ich das Buddeln im Sand um Meilen cooler finde als Schwimmen.
Danach hat sie dann den Longierzirkel aufgebaut, so dass ich auch noch ein bisschen für meinen Kopf tun konnte.

Und das alles, obwohl ich heute morgen ihre Jacke ein wenig zerfleddert habe. Ich muss aber zu meiner Entschuldigung vorbringen, dass da noch gaaaanz viele Leckerchen in der Jackentasche waren, und welche Hundenase kann da schon widerstehen...?!
Ab und zu schmeißt man mich aber immer noch raus, weil ich mich nicht beherrschen kann, aber wenn es doch so obergenial verführerisch auf Tisch oder Arbeitsplatte riecht, dann muss ich doch inspizieren, oder??!? 

...und ob ich in diesem Leben nochmal auf die Couch darf, wage ich langsam echt zu bezweifeln, ich vermute mal, Frauchen hat Röntgenaugen, sie kann echt durch die Küchenwand ins Wohnzimmer gucken, der kleinste Versuch ist schon zum Scheitern verurteilt
So, das war's dann erstmal von mir! Ihr seht also, ihr müsst euch keine Sorgen machen, mein Frauchen und ich machen das schon!!!

Viele Grüße und noch mehr Wuffs,

euer Orca ♥

PS.: Das Fell kommt auch schon wieder
Pps.: Also, abgesehen davon, dass ich mit Streicheleinheiten und Leckerchen überschüttet werde und Frauchen mich bespasst, führe ich doch wirklich ein bedauernswertes Hundeleben, meint ihr nicht??!?

30.09.2019

Vermutlich hat er schon selbst nicht mehr daran geglaubt und plötzlich stand sie da und hat sich nicht von ihm beeindrucken lassen- Christina

Sie hat den ganzen Tag Zeit für ihn, arbeitet mit ihm, lastet ihn mit Fährten und Schwimmen aus und nimmt ihm seine manchmal sehr stürmische Art nicht übel. Wenn er sie morgens sieht, flippt er förmlich vor Freude aus und begrüßt sie überschwänglich und er benimmt sich absolut klasse, wenn er mal alleine bleiben muss. Sie ertappt ihn manchmal dabei, dass er auf der Couch liegt, wenn er sich unbeobachtet fühlt, aber mit einem bestimmenden „Nein“ komplimentiert sie ihn runter. Jeder hat ein gesundes Maß an Respekt gegenüber dem Anderen. Die beiden haben ein gemeinsames Ziel und das ist zum einen die Begleithundeprüfung zu absolvieren und zum anderen noch viele gemeinsame Jahre miteinander zu verbringen.

Dieser Hund wäre schon lange im Hundehimmel, hätten nicht so viele tolle Menschen seinen Weg gekreuzt. Ein Happyend für unseren Schwarzbär Orka

Wir sagen Danke der Tierarztpraxis die ihn nicht- wie gefordert- eingeschläfert hat
Danke auch Herrn G., Adoptant unserer Lavina, der ihn eine sehr weite Strecke gefahren hat
und letztendlich Danke an das Team Hundeschule Asmann, die unseren Bubi "auf die richtige Spur" gebracht haben ♥

25.06.2019

Orka wird immer "besser", mittlerweile mag er Mädels richtig gern, lässt sich allerdings auch nichts gefallen und sagt ihnen souverän seine Meinung.
Vielleicht findet sich ja doch noch ein Mensch der Orka sein (erstes richtiges) Zuhause geben möchte? Melden Sie sich gerne für unser Bärchen.

04.03.2019

Unser Bärchen durchlebt gerade eine für ihn unheimlich schöne Entwicklung. Seit neuestem findet er Hundemädels recht toll und Rüdenbegnungen werden auch immer entspannter.
Für ihn wäre es schön wenn er endlich sein Daheim bei erfahrenen Hundemenschen finden würde ♥

04.02.2019

Die Pflegestelle berichtet:

Orka hatte Besuch von einer Owtscharka- Hündin. Unser Bär wirkte direkt schmächtig neben der jungen Dame. Dame ist etwas übertrieben, weil sie alles andere als damenhaft war.Als sie Orka sah, fand sie ihn richtig klasse. Sie stürmte auf ihn zu und Orka, der sonst sehr geduldig ist, musste ihr erstmal kurz erklären, dass man sich Fremden gegenüber doch bitte etwas zurückhaltender benimmt. Offenbar ermunterte Orkas Zurechtweisung sie noch mehr und er machte sich-leicht genervt- kurzerhand mit einem Satz über die Bande aus dem Staub. Das Mädchen war nicht so geschickt und leichtfüßig, wie ihr Objekt der Begierde und guckte ihm nur schmachtend hinterher. Orka drehte eine Runde auf der Wiese und benutzte auf dem Rückweg zu dem Mädchen ausnahmsweise mal die Tür. Freudig stellte die Hündin fest, dass sie nun doch nicht springen musste, um ihrem neuen Freund zu folgen und versuchte nun, im Galopp mit ihm mitzuhalten, was ihr natürlich nicht gelang. Orka drehte noch ein paar Runden und ließ sie dann einfach stehen. 

Trotz seiner HD ist ihm absolut nichts anzumerken. 

01.10.2018

Orka wurde von unserem Mitglied Susanne fotografiert (dankeschön ♥).
Er scheint wirklich zu fragen: HD? Ich? Vergesst es...
Orka hat derzeit keinerlei Schmerzen, möchte gern "was arbeiten" und sich noch lange Zeit seines Lebens freuen :-)

19.06.2018

wir danken Gaby B. und Ruth R. für ihre Zeit und die Mühe die sich beide gegeben haben um die schönen Fotos unserer Hunde machen zu können ♥

Unser Bärchen Orka...
Orka würde sich so sehr ein Daheim wünschen, aber seine HD stempelt ihn- trotz Schmerzfreiheit und Lebensfreude-
für (die meisten) Menschen als nicht brauchbar ab.
Wir möchten die Suche nicht aufgeben, irgendwann wird sich genau der Mensch melden der Orka sein Daheim geben möchte.
Orka wartet auf Sie ♥

02.04.2018

Orka will arbeiten, sollte aber- trotz Schmerzlosigkeit seiner vorhandenen HD- nicht springen, schnell stoppen usw.
Um seinem Kopf etwas zu tun zu geben, lassen sich seine Betreuer so einiges einfallen.
Heute durfte er zu ersten Mal Fährten und dies sogar in schwierigem Gelände.
Er hat die Spur ohne abzudriften gefunden und war mindestens genau so stolz wie der Mensch am Ende der Leine.
Müde, ko und voller Vorfreude auf das nächste Mal hat Orka dann im Auslauf mit Nelly etwas übertrieben und sich heiße Ohren, bzw. eine etwas blutige Nase geholt. Na ja, Mädels kann man nicht unbedingt mit Übermut beeindrucken...;-)

27.02.2018

Orka sucht noch immer ein schönes Zuhause.
Er genießt es, geknuddelt zu werden und er freut sich auch über jedes Lob. Trotz seiner HD- Erkrankung könnte er noch viele schöne Jahre haben... wenn man ihm die Chance gibt. Er eignet sich auch hervorragend zum Fährtenhund.

Seine Pflegestelle schreibt:
Wenn ich mit ihm Gassi gehe und er mich so freudig ansieht, werde ich manchmal richtig traurig, dass sich kein Mensch für ihn interessiert. Nein, ganz im Gegenteil. Sein Herrchen wollte ihn sogar umbringen lassen. HD ist keine Endstation. Es ist nicht das Ende. Orka will leben. Er will erleben. Er sollte nicht abgeschrieben werden. Wer gibt diesem agilen Jungen eine Chance?

25.09.2017

Wir haben Orka am 09.09.17 übernommen.
Es war ein Notruf aus einer Tierarztpraxis. Herrchen wollte den Rüden einschläfern lassen. Orka hat schwere HD. Dennoch hat der lebensfrohe Rüde noch nicht vor, über die Regenbogenbrücke zu gehen. Er hat einen unheimlichen Drang zu leben. Das sieht man, wenn er im Freilauf über die Wiese läuft. Er sprüht förmlich vor Lebensfreude. Auf Wurfspiel und ähnliche Belastung wird selbstverständlich verzichtet. 

Auf der Pflegestelle zeigt sich 

Orka sehr anhänglich und lieb. Auf den Gassigängen sucht er Kontakt zu dem Menschen und lässt sich auch gut abrufen. Er kennt den Grundgehorsam. An dem Kommando " Fuß" muss allerdings noch etwas gearbeitet werden. Beim Spiel ist er ungestüm, hält sich aber bei einem klaren "Nein" auch zurück. Er liebt es, einen Treibball über die Wiese zu rollen. 

Orka ist kein Anfängerhund. Kinder sollten auf jeden Fall etwas älter sein. Mit Rüden ist er nicht verträglich. Bei Hündinnen entscheidet die Sympathie. 

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}