Partnerprogramme
Prinz 2
Prinz 2
Prinz 2 Prinz 2 Prinz 2 Prinz 2 Prinz 2 Prinz 2

Steckbrief

Name:
Prinz 2
Geburtsdatum:
2000
Geschlecht:
männlich
Geimpft:
Ja
Gechipt:
Nein
Kastriert:
Nein
Verträglichkeit Kinder:
unbekannt
Verträglichkeit Rüden:
Ja
Verträglichkeit Hündinnen:
Ja
Verträglichkeit Katzen:
unbekannt
 

Kurzbeschreibung

Einschlafen dürfen,wenn der Körper nicht mehr die Kraft zum Leben hat, ist der Weg zur Freiheit und Trost für alle. R.I.P. Prinz

Informationen

Unser Prinz ist am 26.08.2015 für immer eingeschlafen.
In den letzten Monaten ging es ihm immer wieder einmal schlecht, aber er hat sich auch immer wieder aufgerappelt.
Nun war er müde, sehr müde und Beate hat ihn in Würde gehen lassen.

Du warst bei mir bis zum Ende
und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast Du mich noch eine Weile gehalten...
Ich sehe Dich weinen...
Ich würde Dir so gerne sagen, dass ich alles
verstanden habe...
Du hast diese letzte Entscheidung nur für
Mich gefällt...
und sie war weise...
Es war Zeit für mich zu gehen.
Ich danke Dir für Dein Verständnis.
Niemand wird meinen Platz einnehmen...
Aber die, die nach mir kommen,brauchen die
Liebe und Zuneigung,so wie ich sie hatte...
Du denkst immer an mich,das sind Momente,
wo Du so unendlich traurig bist.
Bitte, denke nicht voll Trauer zurück,
denke nur daran wie glücklich wir waren.
Und wenn die nächsten Wegbegleiter, dich für
immer verlassen müssen, dann werde ich an
der Regenbogenbrücke auf sie warten...
Ich werde ihnen danken, dass auch sie Dich
glücklich machten...
und ich werde auf sie aufpassen, für Dich!
Ich danke Dir dafür,dass Du mich geliebt
hast,
du für mich gesorgt hast und Du den Mut
hattest,
mich mit Würde gehen zu lassen...

Dein treuer Wegbegleiter

 

07.06.2015

Man glaubt es kaum, es gibt ihn immer noch, den Herrn Wackel-Prinz. Er bekommt jetzt morgens und abends Schmerzmittel und kommt damit bei trockenem Wetter gut klar. Nur feuchte Kälte, die ist so gar nix für den Oldie. Aber da geht es mir selber auch nicht besser. Vielleicht sollte ich beim nächsten Mal eine von Prinz Pillen abstauben  
Auf den Bildern kann man gut sehen, wie merkwürdig er sich hinlegt. Habe ich noch nie zuvor gesehen. Erst vorne runter, dann eine Weile so bleiben und dann plumpst der Poppes hinterher.
Zum Glück gab es seit Januar keinerlei Durchfälle mehr.
Vor Ostern war meine Familie für 4 Tage zu Besuch. Prinz war sooooo glücklich, da mein 12jähriger Neffe wieder stundenlang mit dem Dicken auf dem Teppich gelegen und gekuschelt hat. Und einmal  haben wir alle applaudiert: mein Neffe hat es geschafft, daß der Dauerkuschler Prinz nach einigen Stunden die Flucht vor ihm ergriffen hat. Es geschehen noch Wunder. Am Ende der Tage waren die Ohren meines Neffen so kohlrabenschwarz von innen, daß er Zuhause erst mal mit dem Hochdruckreiniger gesäubert werden mußte. Das kommt davon, wenn man stundenlang auf Prinz liegt und auf dem Handy herumdaddelt. Aber Hauptsache, alle Beteiligten hatten ihren Spaß.
Ansonsten genießen all meine Tiere meine Auszeit, weil ich endlich mal Zeit für meinen eigenen Zoo habe und insbesondere die Hunde nun den ganzen Tag mit mir zusammen sind.
Zudem gibt es jetzt hier bei uns auch noch 4 Hühner. Die Damen sind gleichzusetzen mit Hunde-TV :-)

07.02.2015

Kaum einer hätte gedacht das Prinz das neue Jahr noch erleben würde, aber er ist immer noch bei Beate und freut sich des Lebens.
Sein Laufen ähnelt inzwischen dem Getippel einer Geisha und er läuft auch nicht mehr ständig hinter Beate her, das schafft er schlichtweg nicht. Während Beate diesen Bericht schrieb lag er hochzufrieden unter ihrem Schreibtisch: endlich sitzt Frauchen mal auf ihren vier Buchstaben und Opa kann entspannen.
Ansonsten ist er für sein hohes Alter erstaunlich gut in Schuss. Er benötigt nach wie vor nur sein Schmerzmittel.
Da Beate für die nächsten Monate eine Auszeit von ihrer Tierpension gönnt, hat sie endlich mal reichlich Zeit für ihre eigenen Tiere. Und diese genießen es sichtlich, Beate ganz für sich zu haben.
Prinz ist auch friedlich geworden, keine Auseinandersetzungen mehr mit Beate. Noch schafft er es auf das Sofa und seine Sternstunde ist das abendliche TV-Programm mit Frauchen-Ganzkörperkuscheln. Letztens war er Hahn im Korb und hat sichtlich erfreut „sein“ Sofa mit zwei blonden Hundemädels geteilt.
Mit Schneefotos kann Beate nicht dienen, den haben die "Nordlichter" in diesem Winter noch nicht gesehen. Dafür Regen und Sturm satt. Fünf Bäume hat es umgeweht, glücklicherweise außerhalb der Hundeausläufe. Da bleibt selbst Beate`s Powerdrops Angel meist im Haus. Und Prinz bekommt Beate nur unter Androhung wie *TV-Programm gestrichen* und für die absolut erforderlichen Geschäfte nach draußen.
Somit hoffen die Nordlichter auf besseres Wetter und werden ihre arbeitsfreie Zeit genießen.

23.10.2014

Beate berichtet über ihr Leben mit Prinz:

Und wieder haben der Wackel-Prinz und ich ein weiteres Quartal geschafft. Ich bin stolz auf uns :-)
Lauferei wird immer mühseliger, aber noch wackelt er über das Grundstück, hoppelt geworfenen Bällen hinterher, schleppt mein Brennholz nach draußen und nagt daran herum. Zudem hat er leider ein neues Hobby: meine 5jährige Angel (Schäferhündin) mobben. Sie ist sehr agil und den ganzen Tag in Bewegung und das paßt dem Kontrollfreak nicht. Nachdem Angel sich letztens mal deutlich zu Wort gemeldet hat und Prinz platt auf dem Boden lag, ist es besser geworden. Die Oldies, echt unglaublich. Meinen über 16jährigen Feivel habe ich vor einigen Wochen einschläfern lassen müssen – Gott ist mir das schwer gefallen - und ich habe das Gefühl, daß Prinz seinen Opi-Freund schon noch manchmal vermisst. Nun muß er halt alleine in der Sonne liegen, während die Youngster toben.
Letztens hatte er Besuch aus der alten Heimat. Das Paar kennt Prinz schon von Welpenbeinen an, hatte sich mit um ein neues Zuhause bemüht und wollte nun mal schauen, wie es ihm so geht. Prinz fand garantiert die beiden Futtersäcke am besten, die seine Besucher als Geschenk dabei hatten Dabei habe ich noch so einiges erfahren. Prinz kam als Welpe in sein Zuhause, lebte von da an wohl nur im Zwinger und auf dem Grundstück. Spaziergänge, Erziehung, gutes Futter, Tierarztbesuche…. kannte er alles nicht. Schon traurig, daß in einem Land wie Deutschland Hunde immer noch so leben müssen. Der alte Besitzer hat sich übrigens nie wieder nach seinem langjährigen Weggefährten erkundigt :-)
Umso erstaunlicher finde ich sein Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber. Nachdem ich – hurra – meinen letzten Vermittlungshund in ein schönes Zuhause schicken konnte, läuft mein Rudel wieder mit ständig wechselnden Rüdengästen. Bis auf eine Ausnahme kommt Prinz mit allen Rüden gut klar, egal ob kastriert oder unkastriert.
Vor einigen Wochen hatten wir mal wieder eine „Diskussion“, in deren Verlauf Prinz so vehement auf mich losgegangen ist, daß meine Jeansweste – glücklicherweise nur diese – ein großes Loch davongetragen hat. Er ist halt nach wie vor nicht so ohne, der alte Gnötterpott. Aber seitdem ist wieder alles gut und wir kuscheln nach wie vor abends auf dem Sofa zusammen. Auch solche Situationen können in einer Pflegestelle dazu gehören. Man weiß halt nie, „was“ einem da ins Haus geschneit kommt. Nicht immer gleich die Flinte ins Korn werfen  und Weiterarbeiten ist dann meine Devise.
Und nun werde ich mal wieder loslatschen und mein über das ganze Grundstück verteilte Brennholz einsammeln. Ansonsten hat Prinz ja nix mehr zum Raus schleppen; das macht der Kerl mit Absicht, echt...
Und falls noch mal ein netter Mensch ein paar Dosen Rocco-Seniorfutter spenden möchte, würden der Wackel-Prinz und sein Frauchen sich sehr freuen. 
Sein absoluter Lieblingssnack ist übrigens getrocknete Lunge. Hatte meine Mutter letztens spendiert und ich wundere mich darüber, daß ich immer noch alle 10 Finger habe, das fiel bei dem Dicken unter absoluten Kontrollverlust. Muttern war zu feige, sie hat nur bezahlt, aber nicht verteilt :-)
In diesem Sinne werden Prinz und ich hoffentlich weiterhin unsere Diskussionen miteinander haben und vor allem noch viele harmonische Kuschelstunden.

05.07.2014

Herrn Wackel-Prinz geht es nach wie vor gut. Sein Laufen hat sich nicht verbessert, aber glücklicherweise auch nicht verschlechtert. Das teure Schmerzmittel hilft gut. Ich habe es auch auf Anraten von Heidrun hin mit Gelatine versucht – und gebe diese auch weiterhin -, kann aber dadurch leider noch keine Besserung erkennen. Er hat nun mal platte Füße, der alte Herr, da beißt die Maus keinen Faden ab Gassigänge sind nicht mehr möglich, da er sich nach ein paar Schritten hinlegen muß. Hier auf dem Grundstück ist dies kein Problem, da watschelt er halt so weit, wie es geht.
Zwischendurch hatte er so schlimmen Durchfall, daß die Tierärztin ihm Antibiotika verabreicht hat. Dies hat gut geholfen und mein Wohnzimmer ist auch wieder so wie es vorher war. War eine harte Zeit für uns beide.
Die jungen Wilden haben weiterhin großen Respekt vor ihm. Wenn er auch nicht mehr hinterher kommt, so schmeißt er sich einfach auf die jungen Rüden drauf, wenn ihm etwas nicht paßt. Habe ich in dieser Form auch noch nicht gesehen, funktioniert aber.
Zwischendurch muß auch er mal ran an die Pensionsarbeit und großen Hündinnen während ihres Aufenthaltes hier Gesellschaft leisten. Das liebt er besonders. Endlich mal Ruhe und lecker Mädels; was will Mann mehr.
Nur vor Gewitter hat Prinz eine Wahnsinnsangst. Ich frage mich, wie er die vielen Jahre im Zwinger alleine überstanden hat. Hier krabbelt er auf meinen Schoß – Aua!! – und ist dort bei dem schlimmsten Donner nicht runter zu kriegen.
Letztens war mein 11jährige Neffe zu Besuch. Er ist genauso tierverrückt wie seine Tante. Prinz und er haben etliche Stunden auf dem Sofa liegend zusammen verbracht, der Dicke war wunschlos glücklich und ich abgeschrieben *pfhhhh*.
Nur ein Punkt treibt mich in den Wahnsinn. Prinz liegt dicht vor jeder Tür, welche ich hinter mir schließe. Und komme ich zurück, bekommt der Dicke – dong – die Tür wogegen auch immer.... Irgendwie sind Schäferhunde in Puncto Treue manchmal ganz schön meschugge .
Ich hoffe sehr, daß Prinz weiterhin meine Türen belagert, dabei soweit fit bleibt und wir noch eine lange Zeit zusammen verbringen können.

13.04.2014

Beate berichtet:

Als ich mit Prinz zum ersten Mal ganze 10 Minuten Gassi gegangen bin war seine Reaktion sehr rührend….. Was hat der alte Herr sich gefreut. Er wollte gar nicht mehr nach Hause, obwohl er sich kaum noch auf den Beinen halten konnte.
 
Schon faszinierend zu sehen, wie er in den wenigen Wochen bei mir Muskeln aufgebaut hat. Es macht viel aus, wenn die alten Hunde sich so viel bewegen können, wie sie mögen. Prinz bekommt langsam eine Figur und ich musste die Futterration bereits deutlich hoch setzen. Er hat einfach immer Hunger und dreht fast durch, wenn die Raubtierfütterung 2x pro Tag ansteht.
Ganz klasse finde ich sein Verhalten gegenüber Besuchern der Tierpension; er ist genauso freundlich wie meine anderen Hunde. Dies ist für mich eine große Erleichterung, hätte auch anders kommen können. Nur das Verteilen von Leckerlies ist für Fremde verboten, er amputiert wirklich gnadenlos die Finger in seiner unermesslichen Gier.
Er ist übrigens absolut stubenrein und hasst Katzen; da kann er sich mit dem Rest der Truppe zusammentun.
Vom Tierheim Geesthacht habe ich ein kaum gebrauchtes braunes Halsband mit Schäferhundköpfen darauf geschenkt bekommen samt Leine. Er ist jetzt tres chic, wenn wir Gassi gehen:-)

Heute ist Traumwetter und da war ich als amtliche geprüfte Wühlmaus auf dem Grundstück unterwegs. Dabei entstanden diese Fotos. Irgendwann konnte ich meinen beiden Oldies so richtig ansehen wie sie meinten: "Mein Gott, wann können wir uns endlich wieder hinlegen".
Des Wackel-Prinzen vorletzte Woche war nicht so toll. Schwerer, teilweise blutiger Durchfall, Putzlappen hat Überstunden gemacht. Ich habe sofort Medikamente geholt, Schmerzmittel erst abgesetzt und dann ein neues ausprobiert. Nun ist alles wieder gut. Zudem ist das neue, teurere Schmerzmittel viel wirkungsvoller.
Er läuft täglich besser, baut sichtlich Muskeln in der Hinterhand auf und kann sogar schon wieder galoppieren (sieht total putzig aus). Auf den Bildern kann man ganz gut sehen, was Prinz für durchgetretene Füße hat. Er sieht beim Laufen immer ein wenig aus wie eine Ente und diese Art des Laufens ist natürlich sehr anstrengend. Ansonsten ist er ein echter Dickkopf, aber so richtig böse sein kann ich ihm nie. Bin ich mal richtig sauer, mutiert er zum Schleimer, Kopf auf meine Beine und die Augen sagen "Biste wieder gut mit mir". Was soll ich dazu noch sagen, ich schmelze dann dahin wie Vanilleeis in der Hundeschnauze.
Ansonsten ist er immer noch recht unruhig, das wird aber täglich besser. Auch der übermäßige Wasserkonsum geht langsam etwas zurück.
Der Lieblingsplatz von Prinz ist hinter meinem knorrigen Rhododendron, da liegt Prinz erhöht und kann alles beobachten, was sich im hinteren Auslauf abspielt und das abendliche Betthupferlverteilen erwartet er besonders gierig; da gibt es immer etwas Feines (getrocknete Fleischstreifen sind der Knaller in Prinz Augen). Gestern hätte es mich fast meinen Finger gekostet, aber was soll's, ich habe ja noch 9 weitere :-)
Und nun gehen wir wieder alle in die Sonne!!!

13.02.2014

Liebe Futterspender:

Heute sind 72 Dosen á 400 g Rocco Senior von  Ilona G. und 24 Dosen á 800 g - da weiß ich nur leider nicht von wem - hier eingetroffen. Vielen, vielen Dank an die großzügigen Spender/innen, davon kann ich "Herrn Wackel-Prinz" eine ganze Weile satt bekommen.
Auf den "Beweisfotos" kann man erkennen, daß die Lieferung gleich gründlich kontrolliert und das Auspacken überwacht wurde. Darauf kann man auch erkennen, wie sich der Gesichtsaudruck von Prinz in den 4 Tagen geändert hat. Von einem traurigen in einen lachenden Hund, der im Rudel regelrecht aufblüht. Wenn ich diese Verwandlung sehe weiß ich immer wieder, warum sich Tierschutzarbeit lohnt. Ein Blick in diese Augen entschädigt mich für alle Mühen und sicherlich auch alle anderen, die Hunde übernehmen bzw. an Übernahmen mitarbeiten. Zusammen läßt sich so viel erreichen.
Glaubt einem alten Suppenhuhn, welches bereits seit 12 Jahren aktiv im Tierschutz tätig ist und laßt Euch anstecken:-))

12.02.2014

Prinz geht es gut. Tierärztin war gestern da.
Herz hört sich sehr gut an. Schleimhäute, Hoden fühlen sich normal an.
Mehr an Untersuchungen war noch nicht möglich, der Bub soll erst einmal richtig ankommen, bevor er vom Tierarzt geärgert wird ;-)
Die viele Wassertrinkerei werde ich im Auge behalten, kann jetzt auch noch die Aufregung sein.
Vom Gangbild her ist eine Mischung aus HD, Cauda und Arthrose wohl wahrscheinlich.
Prinz bekommt nun ein Schmerzmittel

11.02.2014

Bericht der Pflegestelle:

Prinz hat seine erste Nacht gut überstanden. Er hat problemlos mit dem Rudel zusammen geschlafen. Heute habe ich viel draußen gearbeitet und er ist die ganze Zeit "mitgeeiert". Er legt sich hin, wann immer er die Gelegenheit hat. Da gilt es wohl Muskeln aufzubauen.
Zu den Hunden ist er ausnahmslos lieb, zur mir auch, sofern ich nichts von ihm will. Gestern ging der Kampf um's Sofa los, da war der alte Herr nicht so ganz ohne. Aber das bekommen wir hin. Ansonsten ist er sehr anhänglich und verschmust. 

10.02.2014

Prinz Besitzer ist aus seinem Haus ausgezogen- Prinz "konnte" nicht mitgenommen werden.
Versorgt wurde er von Bekannten des Besitzers.
Das Haus wird jetzt verkauft- Prinz bleibt "über"...
Die Bekannten suchten seit Wochen erfolglos nach einer Unterbringung für Prinz
Alternativen für ihn- mögen wir nicht drüber nachdenken...

Heute ist er zu Beate gezogen und wird dort ein neues Hundeleben im Rudel beginnen dürfen:
Erster kleiner Bericht von Beate:
Prinz hört und sieht nicht mehr so gut, seine Hüften scheinen nicht mehr die besten zu sein=> TA wird ihn sobald als möglich anschauen. Prinz ist sehr lieb zu Menschen, aber im Moment noch ein sehr trauriger Hund, der einfach fix und fertig von der langen Fahrt und den ganzen neuen Eindrücken ist.
Er scheint lieber draussen als drinnen zu sein, hat jeden Zentimeter vom Grundstück gründlichst abgeschnüffelt und ist sehr neugierig.
Während des Telefongespräches hat es der Bub geschafft sich auf Beates Sofateilstück häuslich einzurichten :-)-
wie auch immer er dort hochgekommen sein mag...

 

 

Wichtige Information:

Die Einschätzung und Vermittlung der Tiere erfolgt ausschliesslich durch das jeweils angegebene Tierheim, die angegebene Organisation oder die genannte Kontaktadresse.
Die DSHN kann somit keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}