Partnerprogramme
Lux 1
Lux 1
Lux 1 Lux 1 Lux 1 Lux 1 Lux 1 Lux 1 Lux 1 Lux 1

Steckbrief

Name:
Lux
Geburtsdatum:
04. 2001
Geschlecht:
männlich
Geimpft:
Ja
Gechipt:
Ja
Kastriert:
Nein
Verträglichkeit Kinder:
ab ~12 Jahren
Verträglichkeit Rüden:
bedingt
Verträglichkeit Hündinnen:
bedingt
Verträglichkeit Katzen:
unbekannt
 

Kurzbeschreibung

Das einzig wichtige im Leben sind Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir Abschied nehmen. (Albert Schweizer)

Informationen

29.06.2014

Lux`s Körper war müde, in den letzten Wochen wurde er immer gebrechlicher. Lux war schwach, konnte und mochte kaum laufen, hatte immer öfter Durchfall und Erbrechen.
Heute Nachmittag ist Lux mit Ursula und Markus an seiner Seite seinen letzten Weg gegangen.

13.04.2014

Ursula berichtet:
Lux ist jetzt seit dem 08.12.13 bei uns und hat sich gut eingelebt. Er versteht sich mit Lilli und den drei Katzenkindern, nur mit den Pferden haben wir ihn bekannt gemacht da er durch seine Blindheit und nahezu Taubheit leider nicht mitbekommt wenn eines von den Beiden auf ihn zukommt.
Er schläft viel und ab und an lässt er sich beim spazieren gehen etwas ziehen. Aber Lux ist er wirklich ein ganz Lieber.
Kot absetzen geht mittlerweile recht gut. Die Analdrüse macht keine Beschwerden mehr - Gott sei Dank. 
Das einzige was uns Sorgen macht sind seine Knochen, vor allem Treppe runter geht mit seinen Hinterbeinen nicht so toll. Wir müssen ihn hinten halten, da er keinen richtigen Halt hat. Lux bekommt jeden Tag eine Schmerztablette die ihm auch sehr gut tut . Und so kann es schon mal vorkommen dass er beim Gassi gehen richtig *in Fahrt* kommt ;-)  Wir haben in der Nähe eine Wiese auf der er dann auch mal richtig rennen kann. Allerdings meist nur 2-3 Runden… aber immerhin.
Ab und zu spielt er sogar richtig. Dann freut er sich und reibt seine Nase an seinem Kissen oder er freut sich auch wenn er Markus gefunden hat. Ihn mag Lux ganz besonders gerne- ich würde sagen Lux ist wohl eher ein Männerhund (auch wenn er sich freut wenn ich nach Haus komme)
Was das hören angeht ist es etwas seltsam. Ab und an nimmt er Geräusche wahr und dann wieder nicht, ich glaube dass er sicherlich nicht mehr viel hört aber auch ein Stück weit im Tierheim abgestumpft ist.

18.12.2013

Lux war beim Tierarzt. Positiv: das Herz ist gut, Die Hüfte hinten links ist nicht mehr so toll. Was aber viel schlimmer ist, ist dass die eine Analdrüse entzündet ist und er hat eine Schleimhautwucherung die zur Zeit offen und entzündet ist.
Wenn wir Glück haben geht sie zu, ansonsten muss man überlegen ob man die entfernen lässt da es immer wieder sich entzünden wird. Lux bekommt jetzt Antibiotika und Schmerzmittel, wird gecremt.
Mittlerweile kennt er sich in seinem Umfeld gut aus und wird immer sicherer. Sein Gehör scheint nicht so schlecht zu sein wie anfänglich vermutet wurde. Langsam fängt er an auf Stimme zu reagieren. Vielleicht hat er einfach durch seine Blindheit in einer eigenen Welt gelebt und "taut" nun wieder auf.

09.12.2013

Lux hat die erste Nacht im neuen Daheim recht ruhig überstanden. Er ist nur ein paar Mal im Schlafzimmer rumgegangen und war recht entspannt.
Bisher ist er sogar- wider der Erwartung aller- stubenrein. Er kennt sich mittlerweile im Wohnzimmer recht gut aus, geht recht vorsichtig und ortet anscheinend die Dinge die er nicht sehen kann mit seiner Nase. Jedesmal wenn er Lilli- seinen neuen Kumpel- zufällig findet, freut er sich wie Bolle. So ganz vorsichtig und verhalten freut er sich schon über Streicheleinheiten. Wenn ihm etwas nicht gefällt brummelt er vor sich hin. Er würde gerne Decken klauen, was er dann damit machen würde, ob nur darauf legen oder zerbeissen... (wird das Pflegefrauchen noch heraus bekommen ;-))
Wenn er sich "verkeilt", z.B. zwischen Tisch und Stuhl steht, bleibt er einfach mit gesenktem Kopf ruhig stehen und wartet auf seinen Befreier, der selbstverständlich gleich zur Stelle ist....
Lux hört nicht mehr sehr gut. Sein Pflegefrauchen hat herausgefunden dass er schnipsen oder auf einen Gegenstand klopfen recht gut wahrnehmen kann und man ihn so in die richtige richtung "lotsen" kann.
Frauenstimmen nimmt er etwas besser wahr als Männerstimmen. Ob wegen der Stimmlage, oder einfach nur weil Frauen mehr zu sagen haben als Männer... wissen wir nicht ;-)

Draussen fällt er ab und an um. Ob wegen im Moment noch wenig Muskelmasse oder nur wegen seines Alters oder aber wegen der Blindheit und der neuen Umgebung, kann das Pflegefrauchen noch nicht beurteilen.
An der Leine zieht er mehr als man ihm zutrauen würde.
Alles in allem- ein positiver erster Tag für den Bubi und seine neue Familie

08.12.2013

Heute haben wir den blinden, schwerhörigen und somit wohl chancenlosen Lux als Gnadenhund übernommen.
Lux kam erst am Abend nach recht langer Fahrt in seinem neuen Daheim an.
Da er bisher nur Zwingerleben gewohnt war, wird er ein wenig Zeit brauchen bis er sich an das Leben im Haus gewöhnt hat.
Der Bub wollte erst einmal eine Kommode markieren, ist durch seine Wasserschüssel gelaufen, bei seiner neuen Kumpeline ins Hundekörbchen gefallen. Gut dass Lilli nett ist und einfach nur ein Stückele zur Seite gerutscht ist...
Wir wünschen seiner Gnadenpflegestelle eine ruhige erste Nacht und werden weiter berichten.

13.08.2013

"Adieu," sagte der Fuchs. "Hier ist mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!"
Antoine de Saint-Exupéry


Unser vollkommen erblindeter Lux ist im April 2001 geboren und hat es nicht leicht im Tierheim. Durch sein fortgeschrittenes Alter und seinem Handicap sind viele Menschen abgeschreckt. Seit April 2012 leidet der Arme unter dem Tierheimstress, blind muss er verstehen, wo er ist und was um ihn passiert.
Dabei ist er so ein lieber Kerl. Er liebt es zu kuscheln und ist auch seinen Gassigängern ein toller Begleiter. Brav läuft er Fuß nebenher und streift das ein oder andere Mal am Bein vorbei, um seine Zuneigung zu zeigen und sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen.
Lux mag zwar seine Zwingernachbarin Mara, sollte aber als Zweithund nur mit einer sehr souveränen Hündin gehalten werden, die sich seine Erblindung nicht zum Vorteil macht. Als Einzelhund würde er sich auch wohl fühlen.
Sehr wichtig ist es, dass Luxs neue Besitzer mit viel Einfühlungsvermögen auf ihn zugehen und mit seinem Handicap umzugehen wissen, weswegen keine allzu jungen, "wilden" Kinder im Haushalt leben sollten. Er braucht eine Erklärung zu dem, was geschieht, damit er sich darauf einstellen kann. So sollte man ihn vor dem Streicheln grundsätzlich ansprechen, dann erschrickt er auch nicht.
Lux geht immer noch sehr gerne auch länger spazieren und freut sich über jede gemeinsame Aktivität mit seinen Bezugspersonen. Außer seiner Augen ist er topfit und zeigt auch keine Hüftprobleme.
Er ist ein herzensguter und liebenswürdiger Hund, der ganz unbedingt endlich sein Zuhause finden möchte!

Wichtige Information:

Die Einschätzung und Vermittlung der Tiere erfolgt ausschliesslich durch das jeweils angegebene Tierheim, die angegebene Organisation oder die genannte Kontaktadresse.
Die DSHN kann somit keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum