Partnerprogramme
Gizmo
Gizmo
Gizmo Gizmo Gizmo Gizmo Gizmo Gizmo Gizmo Gizmo Gizmo

Steckbrief

Name:
Gizmo
Geburtsdatum:
2003
Geschlecht:
männlich
Geimpft:
Nein
Gechipt:
Ja
Kastriert:
Nein
Verträglichkeit Kinder:
unbekannt
Verträglichkeit Rüden:
Ja
Verträglichkeit Hündinnen:
Ja
Verträglichkeit Katzen:
Ja
 

Kurzbeschreibung

Ewig bleibt es unverloren, was das Herz dem Herzen gab. (Adalbert Sifter) R.I.P. Gizmo (15.02.2016)

Informationen

15.02.2016

Gizmo`s Pflegefrauchen Iris hat uns eine sehr traurige Nachricht gesendet. Unser Gizmo ist verstorben. Ruhe in Frieden...

Heute musste ich ein großes Stück meines Herzens und meiner Seele freigeben, mein Schatten wird kleiner sein.
Gizmo ist seine letzte große Reise angetreten.
Ihm ging es die letzten Tage schlechter, er konnte kaum noch laufen, wirkte unruhig, trotz erhöhter Schmerzmitteldosis. Wir hatten ihn noch einmal checken lassen, er hatte bis zum Schluss die für die Situation unglaublichsten Werte, ein kleines Wunder eben, immer und immer wieder.
Aber wie gesagt, die letzten Tage ging es dann schlechter und man merkte, dass Gizmo gefühlsmäßig mit der wachsenden Unslbstständigkeit nicht mehr klar kam.
Gestern Abend dann der große Schock- Gizmo hatte einen heftigen epileptischen Anfall. Wir haben so etwas noch nie erlebt und hatten große Angst, dass er ersticken würde.
Heute Nacht war ich dann immer bei ihm, er suchte extrem meine Nähe. Ein Blick- eine Frage, ein Blick- eine Antwort.
Ich habe ihm dann versprochen, dass er nicht weiter leiden soll und wir ihn jetzt gehen lassen werden.
Er war noch da, aber seine entbehrungsreichen Jahre forderten jetzt ihren Tribut.
Gizmo ist sehr friedlich gegangen.
Nie werden wir ihn vergessen, er hat seine großen Pfotenabdrücke bei so manchem mit seiner lieben, zurückhaltenden Art hinterlassen.

09.01.2016

Auf seiner großen Matratze und in seine Lieblingsdecken gekuschelt, lässt sich
auch das nasskalte Wetter für Gizmo gut aushalten. Wenn da nur nicht die Hundekumpels
wären, von denen er meist gleich mit eingekuschelt wird.
Ist ja nun so garnicht sein Ding, aber wozu soll man sich die
Mühe machen um aufzustehen, wenn man eh gleich wieder belagert wird?!
Gesundheitlich gibt es gute Neuigkeiten, da wir einen alternativen Weg zu
der Antibiotika Dauergabe wegen Gizmo's chronischem Harnwegsinfekt gefunden
haben! Auch seiner Haut geht es im Moment wieder viel besser und so strahlt
Gizmo seine Lebensfreude gern laut bellend in die Welt hinaus

28.09.2015

... die Tage werden kürzer und unser kleiner Kämpfer erlebt weiterhin seine Auf- und Ab's. So langsam aber sicher merkt man, dass er schon ein älteres Semester ist, allerdings ein zeitweise ziemlich albernes ;-) Er kennt sämtliche Schalter und Hebel um das zu bekommen, was er gerade möchte und das ist auch gut so.
Spaziergänge haben wir mittlerweile auf ein absolutes Minimum zurück gefahren, er genießt es lieber, draußen in der Herbstsonne zu liegen und die Gegend zu beobachten - dazu  dann noch etwas zu knabbern und noch Frauchen dabei - und die Welt ist für Gizmo absolut in Ordnung.
Wir hoffen sehr, dass es nicht unser letzter Herbst mit Gizmo werden wird, aber da man es ja (zum Glück) nie weiß, genießen wir jeden möglichen Moment mit ihm!

07.06.2015

Gizmo geht es soweit gut. Leider ist seine chronische Blasenentzündung mittlerweile fast dauerpräsent..Aktuell haben wir gerade mal 3 Tage ohne Antibiotika geschafft. Zum Glück verträgt er es immer ganz gut.
Besser gesagt, zum Glück ist Gizmo so ein Kämpfer,da er ja zusätzlich noch ein hochwirksames Antiallergikum sowie täglich Schmerzmittel bekommt.
Da Gizmo knochentechnisch nicht mehr der ausdauernste Läufer ist, aber so gerne laufen möchte, erhält er unterstützend osteopathische Behandlungen. Die lässt er Gizmo-typisch gelassen über sich ergehen solange Frauchen dabei ist.
Man merkt nun deutlich, dass die vermutlich jahrelang ausgebliebene Pflege und Fürsorge und das fortschreitende Alter ihren Tribut fordern, aber noch mag er alles miterleben, fährt weiterhin gern im Auto mit, lernt gerne neue Kumpels kennen (auch dann,wenn die das eigentlich nicht wollen) und zeigt Schäferhund-ängstlichen Hunden (und Menschen) was für ausergewöhnlich tolle Hunde es doch sind!

05.02.2015

Gizmo geht es trotz Winterwetter richtig gut.Die Kälte macht ihm zu schaffen, man merkt ihm seine Knochen und Gelenkschmerzen schon sehr an. Daher trägt er seine warmen Mäntelchen auch sehr gerne. 
Das Bewegungsprogramm für unseren kleinen Hundeopa muss jeden Tag neu überlegt werden, allzu viel kann er leider nicht mehr laufen. Passt man nicht auf, liegen 36 kg Hund und weigern sich hartnäckig aufzustehen - also wird Opa Gizmo ins Auto gepackt und es werden neue Strecken erkundet. Dann geht's wieder. Der Wille hat da wohl das letzte Wort ;-)
Gizmo hat seine neue Freundin begeistert aufgenommen,nachdem er (und wir) um unsere Hündin trauern musste. Doch seine neue Freundin hat Gizmo ziemlich schnell abgelenkt.
Nach wie vor betätigt sich Gizmo als Co-Pilot und begleitet Frauchen zu Terminen. Er begeistert mit seiner unvergleichlichen Art die Menschen und macht sie damit vielleicht zu neuen Schäfi-Fan's :-)

22.10.2014

Herbstliche Grüße von Gizmo! Schnell mal die letzten Sonnenstrahlen ausgenutzt, hat sich Gizmo trotz wiederholtem Blasenentzündungs-Schub nach draußen auf den Pferdeauslauf begeben.

Richtige Spaziergänge mag er mittlerweile nicht mehr, na gut, im Prinzip schon, aber eben in seinem Tempo (Gizmo versucht sämtliche Geruchsatome im Umkreis für sich zu beanspruchen..)

Seine Allergien haben wir im Moment wirklich gut im Griff, nur die chronische Blasenentzündung sorgt immer wieder für Probleme. Immer wieder Antibiotika, Untersuchungen, Darmaufbau etc. aber seine gute Laune verliert er dabei eher ssehr selten.

Er ist, wie auf den Bildern zu sehen, immer fröhlich und albern! 
Ansonsten bleibt zu sagen:  Gut abgerichtet, funktioniert alles auf Knopfdruck- also Herrchen und Frauchen ;-)

04.07.2014

....... Sommer, Sonne gute Laune? Nicht bei Gizmo. Wenn er etwas nicht mag, dann zu große Wärme :-)

Schnell belegt er dann die kühlsten Ecken im Haus und allenfalls ein Kätzchen findet da dann noch Platz.
Gesundheitlich haben wir nach einer weiteren unschönen Hautgeschichte im Moment alles recht gut im Griff, er darf nur unter keinen Umständen irgendwo etwas Essbares finden, da seine vielen Allergien dann sofort wieder hochkochen.

Gizmos Vergangenheit spiegelt sich leider so ziemlich überall an - und in ihm wieder,fast überall nur steife Gelenke und Wirbel. Aktuell besucht Gizmo daher eine nette angehende Tierphysiotherapeutin. Die ersten Besuche waren schon mit tollen Verbesserungen - was seine Bewegungen angeht - gesegnet und wir hoffen auf ein paar weitere kleine Fortschritte!

Gizmo begleitet sein Pflegestellenfrauchen Iris natürlich weiterhin überall mit hin und so unternahm er kürzlich zusammen mit der Nichte einen Ausflug in den Märchenwald, die vielen Kinder waren dann doch nicht ganz seines, aber dabei sein ist eben alles :-)

13.04.2014

Iris berichtet:
Gizmo hat wieder einmal harte Wochen hinter sich. Aufgrund einer schweren Erkrankung seiner Harnwege und Nieren stand es zwischenzeitlich nicht sonderlich gut um ihn.
Aber die Mühe hat sich wieder gelohnt und er ist auf dem Wege der Besserung, auch wenn er besonders engmaschig überwacht werden muss. Er ist und bleibt ein Kämpfer.
Gizmo genießt die ersten Sonnenstrahlen und freut sich, dass er wieder laufen kann und darf, auch wenn es ihm noch etwas schwer fällt.
Auf dem Plan steht ein neuer Tierparkbesuch, aber dafür müssen wir erst noch etwas hin arbeiten.

05.12.2013

Gizmo geniesst seine Zeit auf der Couch, die Herbststürme sind definitiv nicht seines..
Im Moment läuft er mit seinem Schmerzmittel gut und das Spazieren gehen bereitet ihm viel Freude.
Leider hat er weiterhin starke Juckreiz Probleme, die man schlecht in den Griff bekommt, hier bleibt nur weitere Ursachenforschung um Linderung zu erhalten.
Er hat sich zu einem Katzen-Magneten entwickelt, er liebt sie und sie suchen ihre Nähe, wann immer es möglich ist.
Gizmo hat sich zu einem richtigen "Reise-Hund" entwickelt, der uns überall mit hin begleitet, egal ob Job, ein Essen oder Besuche. Mit diesem unkomplizierten Kerl ist dies alles kein Problem und er hat Freude daran, einfach dabei sein zu können.
Es grüßen
Iris und Gizmo

25.08.2013

ich bin es mal wieder, der Gizmo. Mein Frauchen schwächelt gerade etwas, deshalb schreibe ich euch heute wie es mir so geht. Da ich froh bin, dass man mich nun wahrnimmt, erzähle ich sowieso gerne mal was.

Ich habe mich nach meiner großen Operation wirklich prima erholt. danach haben auch alle erst einmal mitbekommen, wie schlecht es mir vorher gegangen ist. Da ich gelernt habe, dass es besser ist, wenn man mich gar nicht erst wahrnimmt, habe ich meine Schmerzen ganz gut verstecken können. Auch meine schwere Blasenentzündung und meine riesige Prostata haben wir gut bekämpft, ich kann jetzt sogar wieder ohne Schmerzen mein Geschäft machen. Jetzt muss ich nur immer noch gebadet werden, weil es mich immer noch so juckt, weiß auch nicht warum..

Ich glaube, ich habe mich in meiner Familie gut eingefunden, habe mir ja auch alle Mühe gegeben. Die lustigen kleinen Flauschis die hier herum laufen, mag ich ja mittlerweile auch sehr gerne, manchmal spielt sogar eines mit mir.

Wir waren auch schon ein paar mal in einem Tierpark, das fand ich wirklich spannend, nur bin ich danach ganz schrecklich müde, da es immer soviel zu sehen gibt..
Einen riesigen Spaß habe ich, wenn wir wieder an den Bach fahren - ich liebe Wasser und traue mich sogar zu schwimmen. Was ich noch verrate ist, dass ich meine Leute hier echt gut im Griff habe. Mir gehört eine Seite der Couch, an allen meinen Lieblingsplätzen im Haus habe ich ein Bettchen stehen und ganz viel Fleisch bekomme ich auch noch. Habe ich keine Lust spazieren zu gehen, bleibe ich auch schon einmal am Auto sitzen und warte, bis man mit mir etwas fährt, dann laufe ich auch - so ein bisschen belohnen muss man diese Zweibeiner ja schließlich auch. Was die auch noch nicht wussten, ist, dass ich Türen öffnen kann, hab ich mir abgeguckt, war ja kein Problem - jetzt schließen die immer ab, naja das vergessen die sicher auch mal wieder ;-)

Also, dann sage ich mal ein nettes Wuff bis zum nächsten Mal. Vielleicht schreibe ich dann ja auch wieder – wenn mein Frauchen mich lässt…..

Pfote von Euerem Gizmo und der Iris

15.05.2013

Die anfängliche Angst um Gizmo ist zwischenzeitlich unendlicher Freude gewichen, die einen umströmt, wenn man mit dem Kleinen Mann zu tun hat.
Er hat stattliche 8 kg zugelegt, wobei es sich hierbei um Muskelmasse handelt. Durch die langsam wieder aufgebaute Muskulatur ist er tatsächlich um 6cm *gewachsen* - niemand erkennt ihn wieder und auch wir haben Probleme den gleichen Hund zu erkennen, sehen wir uns alte Bilder von Gizmo an.
Gizmo hat sich wunderbar eingelebt und ist fester Bestandteil unseres Rudels geworden. Von Anfang an bemüht, nirgends aufzufallen, hat er sich nun sogar seinen Stammplatz auf der Couch erobert. .Er ist überaus gelehrig und saugt alles Neue mit allen Sinnen in sich auf. Er liebt lange Spaziergänge (natürlich mit Proviant und Pausen), welche Dank seiner Medikamente nun endlich möglich sind.
Gizmo hat sich schnell als ein *Frauen-Hund* entpuppt. Er folgt mir überall hin (was auch schon mal anstrengend sein kann :-) ) und so ergibt es sich, dass er mich oft auch im Auto begleitet, Gizmo ist definitiv Gesellschaftsfähig. Seit kurzem werden wir auch nicht mehr so häufig auf ihn angesprochen, wenn Menschen ihn das erste Mal sehen. Nur die Leute, die ihn schon kennen, bleiben öfter mal bei uns stehen und staunen

08.04.2013

Gismo hat es geschafft! Der Bub ist unendlich glücklich dass er jetzt mit und bei den anderen sein darf und nicht mehr separiert werden muss. Nun kommt für ihn die nächste Herausfoderung: wie geht Hund mit Katzen um... Muss man die echt tolerieren, sogar nett finden- oder kann man da so ein klein wenig versuchen reinzuknabbern? 
Es bleibt spannend :-)

03.04.2012

Gizmo ist genau eine Woche in seiner Pflegestelle für immer. Gestern wurde ein Hautgeschabsel gemacht um zu schauen wann die Hunde und Katzen auch innerhalb der Wohnung Kontakt haben dürfen. Wir hoffen alle auf das Ergebnis am Freitag. 
Im Moment möchte er so gern bei den anderen Hunden sein und darf noch nicht.
Langsam wird Gizmo wacher, neugieriger, möchte dabei sein und muss beim laufen wollen bissele gebremst werden damit er sich nicht überlastet. Alles ist schön, neu und spannend für Gizmo und er geniesst sichtlich.
Seine Augen leben und strahlen wieder. Ab und an wedelt er zaghaft mit dem Schwanz- was er sich die ersten Tage gar nicht traute.
Frauchen musste im Versorgungsraum etwas suchen, Gizmo kam vorsichtig hinterher und schaute rundum- so wie Frauchen halt. Sein Blick sagte: ich weiß nicht was du suchst, aber wenn ich es gefunden habe, dann sage ich es dir sofort...  :-)

28.03.2013

Am 18.03.2013 wurde ein alter, abgemagerter und völlig verwahrloster Schäferhund in an einer Hütte abseits in einem Wald von einem Spaziergänger gefunden. Das der Hund von alleine dort gelandet ist, ist wohl ausgeschlossen, da er völlig entkräftet war und sein Zustand eine längere Fußstrecke kaum zugelassen hätte.
Frau Dr. C. kontaktierte uns am 20.03.2013 und bat um Hilfe für den Fundhund, der aufgrund seines Zustandes hätte eingeschläfert werden sollen. Da Fundhund mit Heißhunger das angebotene Futter verschlungen hat, getrunken hat und nicht den Eindruck machte als ob er sterben wolle, hat die TÄ die Euthanasie verweigert. Der Bub konnte von der zuständigen Gemeinde nur notdürftig in einer Gartenhütte, wo ihm mit Bierbänken ein Stückchen abgeteilt wurde, untergebracht werden. 
Am 23.03.2013 konnten wir Fundhund, der nun Gizmo heißt als neuen Gnadenhund der DSHN übernehmen.

Bericht vom Pflegefrauchen Iris:
Einer engagierten Tierärztin ist es zu verdanken, dass der Hund nicht eingeschläfert wurde. Ich erfuhr durch einen Zufall von ihm und mich lies es die ganze Nacht nicht wirklich los. Da wir bereits eine geraume Anzahl von nicht mehr erwünschten Tieren bei uns zu Hause haben, dachten wir zunächst nicht unbedingt an einen dritten Hund- aber wie so oft im Leben, kam es dann doch wieder einmal ganz anders. Bereits am nächsten Tag fuhren wir "Fundhund", wie er noch genannt wurde, mit unseren beiden Schäfis besuchen und das erste Kennen lernen verlief positiv. Da der Kleine noch sehr mit Bauchwasser zu kämpfen hatte, blieb er noch zwei weitere Tage in der Obhut der Tierärztin. Nach unserem Besuch, bei welchem sich Fundhund dann sogleich in unsere Hündin verguckt hatte, wurde er wohl bereits etwas munterer.
Endlich konnten wir Gizmo, wie wir ihn dann auch sogleich nannten, nach Hause holen. Er ließ die Fahrt genauso wie vorher die diversen tierärztlichen Behandlungen einfach über sich ergehen. Man könnte es "lieb" nennen, aber eigentlich hat sich Gizmo nur ganz Tier in ein kleines Schneckenhaus zurückgezogen-nicht auffallen, nicht anecken, dann passiert hoffentlich nichts..arme Socke.
Bereits an seinem ersten Tag wurden wir bereits angesprochen, ob es nicht besser sei "das arme Tier zu erlösen". Gut, er bietet tatsächlich ein Bild des Jammers, ausgehungert und fell-los wie er ist. Auch bewegt er sich sehr vorsichtig und gut läuft er auch nicht wirklich, aber frisst sehr gut und findet seine neuen Kumpels, welche er wegen der Milbendiagnose nur durch die Glastür und bei den kurzen Gassi-Gängen sehen darf, schon sehr interessant.
Die erste Nacht war kurz und oft ging ich mit einem unguten Gefühl zu Gizmo. Alle 30Minuten musste er zum Wasser lassen nach draußen, sein Bäuchlein war wirklich sehr aufgebläht.
Bereits am nächsten Tag konnte man erste Veränderungen an ihm wahrnehmen. Er begann sich mehr für seine Umwelt zu interessieren, er öffnete sich. Sein Bauch war bereits dünner und er ließ etwas von dem angebotetenen Wasser übrig, wir atmeten ein wenig auf. Da uns allen das Bauchwasser Sorge bereitete, sollte Gizmo sicherheitshalber noch vor Ostern von unserem Haustierarzt angeschaut werden,
Am nächsten Morgen begrüsste mich ein völlig veränderter Gizmo- er lief direkt zu mir und lies sich knuddeln, dass war ein wirklich tolles Gefühl. Spazieren gehen ist super. Er erkundet alles mit großem Eifer und möchte alles riechen. Er läuft und läuft-man muss ihn bremsen und rechtzeitig umkehren, sein Eifer ist um ein vielfaches Größer als es seine körperliche Verfassung zulassen würde. Was noch besser geht ist Futter. er bekommt nach jedem Spaziergang eine kleine Portion Futter, nichts bleibt über.
Unserem Besuch beim Tierarzt sahen wir leicht ängstlich entgegen, hegte man doch die Beführchtung, dass die wohl  jahrelange Mangelernährung und vermutlich schlechte Haltung ihre Spuren in seinem Körper hinterlassen hatten.
Die Spuren in seiner Seele spürt und sieht man deutlich, aber wie sieht es mit seinem Körper aus?
Das bereits vorliegende Ergebnis des großen Blutbildes und die eingehende Untersuchung geben dann Entwarnung- eine Herzinsuffizienz liegt vor, daher wohl auch das Bauchwasser. Da nun das Osterwochenende vor der Tür steht, muss das neue Hautgeschabsel bis nächste Woche warten, aber die Prognose sieht doch wirklich sehr gut aus!
Kommentar unseres Tieraztes- "den habt ihr in ein paar Wochen wieder auf den Beinen!"
Ich habe versucht Worte für die Freude zu finden, die uns da durchströmte, aber das klappt nicht :-)
Wir verlassen die Praxis mit einem dicken Grinsen, einem guten Gefühl und einem Mega Packen pflanzlicher Aufbaumittel und milder Medikamente.
Die Freude merkt auch Gizmo- heute habe ich die ersten Küsschen von ihm bekommen. Ganz vorsichtig, mit fragendem Blick- unser Gizmo eben!

Wichtige Information:

Die Einschätzung und Vermittlung der Tiere erfolgt ausschliesslich durch das jeweils angegebene Tierheim, die angegebene Organisation oder die genannte Kontaktadresse.
Die DSHN kann somit keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}