Partnerprogramme
Baldur -Etu
Baldur -Etu
Baldur -Etu Baldur -Etu Baldur -Etu Baldur -Etu Baldur -Etu Baldur -Etu Baldur -Etu Baldur -Etu Baldur -Etu

Steckbrief

Name:
Etu- ehemals Baldur
Geburtsdatum:
2003
Geschlecht:
männlich
Geimpft:
Ja
Gechipt:
Nein
Kastriert:
Ja
Verträglichkeit Kinder:
ab 0 Jahren
Verträglichkeit Rüden:
Ja
Verträglichkeit Hündinnen:
Ja
Verträglichkeit Katzen:
Ja
 

Kurzbeschreibung

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. (Franz von Assisi) R.I.P. Etu (26.05.2016)

Informationen

Am Ende meines Weges

Am Ende meines Weges ist ein tiefes Tal,
ich werde nicht weiter wissen,
ich werde mich niedersetzen und
verzweifelt sein.
Ein Vogel wird kommen und über das Tal fliegen
und ich werde wünschen, ein Vogel zu sein.
Eine Blume wird leuchten jenseits des Abgrundes
und ich werde wünschen, eine Blume zu sein.
Eine Wolke wird über den Himmel ziehen
und ich werde eine Wolke sein wollen.
Ich werde mich selbst vergessen.
Dann wird mein Herz leicht werden wie eine Feder,
zart wie eine Margerite, durchsichtig wie der Himmel.
Und wenn ich dann aufblicke, wird das Tal nur ein kleiner Sprung sein, zwischen Zeit und Ewigkeit.

(Indianische Weisheit)

02.05.2016

Ich bin es mal wieder... Euer Etu.Leider gibt es gar nicht viel Schönes zu berichten über dieses Jahr. Im Januar wurden drei meiner Hundefreunde vergiftet und wären fast gestorben. Es war entweder ein Giftköder oder eine vergiftete Ratte im Garten. Das hat uns anderen alle sehr geschockt und unsere Hundemama war ganz traurig. Ich war zum Glück zu langsam um das Gift zu fressen. Nun sind alle fast wieder gesund, denn irgendwas ist ja immer. Mein Ohr will ja auch nicht mehr heilen und so gut zu Fuß bin ich auch nicht mehr, aber ich liebe meine Spielsachen. Neulich gab es neues!! Seht ihr auch auf den Fotos. Ja, und wisst ihr wo ich neulich war? Nur mit meinen beiden Frauchen, ohne die anderen Hunde...an der Elbe am Willkommhöft! Das war toll, Wasser, Strand und Stöckchen! War bisschen windig und kühl, darum musste ich meinen Mantel anziehen. Und da am Strand habe ich sogar einen Ball gefunden, das war toll. Denn meine Augen und meine Nase funktionieren noch super. Frauchen hat sich kaputt gelacht, der Ball hatte nämlich die Größe einer kleinen Cocktailtomate! Aber da seht ihr mal was für Adleraugen ich habe! Ich habe außer spielen noch ein neues Hobby für mich entdeckt, das Betteln... Ich möchte am liebsten im Essen sitzen! Neulich aß Frauchen Vanilleeis, das roch soooo lecker! Und da hab ich einfach schnell meine große Zunge in die Schüssel gesteckt, das war ja lecker! Davon will ich mehr, gibt es aber nicht, sagt Frauchen! Könnt ihr nicht mal mit ihr reden? Ich finde das voll gemein! Naja, dann bediene ich mich eben selber. Ich kann nämlich auf die Küchenzeile klettern und da gucken ob es was leckeres gibt. Ja, da funktionieren meine Beine zum Glück noch! Frauchen hat übrigens nicht mehr so viele Teller, woran das wohl liegt?? So, ich muss jetzt mal aufhören. Es gibt gleich Frühstück! Endlich wieder was zu Essen...

11.01.2016

Ich komme grade vom Tierarzt, die haben gesagt, dass ich eine ordentliche Blasenentzündung habe :-(. Deswegen muss ich auch ganz viel Pipi machen, auch manchmal im Haus. Obwohl ich das gar nicht will! Aber Frauchen ist mir zum Glück nicht böse. Außerdem ist mein Rücken nicht mehr so gut. Das ist schon doof, wenn man alt wird. Das kann ich euch sagen! Nun bekomme ich Tabletten...noch mehr... Aber ich gebe nicht auf, ich klettere manchmal zu Frauchen aufs Sofa und gebe ihr ein Küsschen.
Und wisst ihr was sie neulich extra für mich gebacken hat?? Super leckere tolle Hundekekse, mit Fisch, Kartoffelmehl und Entenei. Und die sind sooooo lecker :-) Die lieben Enten legen nämlich wieder Eier...das tun die bestimmt nur für mich!
Wenn es kalt draußen ist, muss ich jetzt einen Mantel tragen. Frauchen hat gesagt das müssen alle älteren Pflegehunde….Aber ich trage den Mantel gerne, er ist schön warm und tut meinem Rücken gut.
So....ich muss mich jetzt wieder ausruhen, habe grade noch ein bisschen Ball gespielt.

04.10.2015

ich bin es mal wieder....Euer Etu!
Ich habe mal wieder einiges zu erzählen...
Mein Ohr eitert fast nicht mehr! Ist das nicht toll?? Aber trotzdem ist noch regelmäßige Ohrpflege angesagt!
Fressen geht jetzt schon viel besser, ich darf nämlich nun im Rudel essen....das ist viel besser als alleine. Frauchen hat mir mir auch schon Ausflüge zum See gemacht, da durfte ich schwimmen. Das war toll, ich liebe nämlich schwimmen. Das kleine Frauchen war auch mit und wir sind zusammen geschwommen.
Aber wisst ihr was das beste war? Wir waren ein paar Tage im Urlaub!!! Und ich durfte mit! Wir waren an der Nordsee im Watt und danach an der Elbe. Man, war das toll! Ich durfte immer ohne Leine laufen und meine Frisbee jagen, die ist aber dann leider verloren gegangen. Habt ihr sie vielleicht gesehen? So ein Ding in neon orange...? Ich war abends dann immer so müde, dass ich Nachts sogar geschnarcht habe....das mache ich sonst nie. Ist ja auch schrecklich....aber, ich höre es ja nicht. Hihi
Und Frauchen ist ganz stolz auf mich und die anderen Hunde...wir haben nämlich beschlossen, dass Hühner und Enten nun unsere Freunde sind. Darum dürfen wir nun alle zusammen im großen Garten rumflitzen. Ich gehe auch mit den Enten zusammen ins Planschbecken.

09.06.2015

Ich bin es...Euer Baldur. Ich heiße nun Etu, das ist indianisch und heißt Sonne. 
Seit gut zwei Monaten wohne ich nun schon in meinem neuen zu Hause. Hier leben noch 5 andere Hunde, Katzen und Hühner und so. Es ist also immer was los hier. Ich habe mich schon gut eingelebt. Es gibt jeden Tag morgens und abends etwas zu essen...aber alleine essen ist doof! Frauchen muss immer bei mir bleiben, sonst esse ich einfach nicht. Und es gibt hier soooo viel Spielzeug, das ist toll, denn ich spiele für mein Leben gerne...und hier ist eigentlich immer jemand, der mir mein Spielzeug wirft.
Hier ist so ein toller großer Garten, da kann man ganz weit werfen und laufen.Sogar mit einem kleinen Wasserbecken...ich tauche doch so gerne mit meiner Schnauze unter.
Die Landschaft hier ist auch total toll, ganz viele Felder und Wald und die Heide. Ich freue mich schon so auf die Heideblüte, da darf ich dann bestimmt Fotomodel spielen! Ich darf sogar schon ohne Leine laufen, weil ich nämlich ganz gut höre.
Also...ihr seht...es geht mir hier richtig gut, ich habe schon zu genommen und mein Ohr wird ganz langsam besser, ich habe wohl eine Futtermittelallergie. Deshalb darf ich im Moment nur Spezialfutter (Ente-Kartoffel) essen und Entensticks...lecker! Aber Tabletten mag ich gar nicht! Und da bin ich ein richtiger Zungenakrobat...hihi...ich sortiere die Tabletten einfach aus und spucke sie aus. Bäh! Aber irgendwie werde ich doch immer überlistet....
Meine Ohren werden regelmäßig von Frauchen behandelt, da bin ich immer ganz lieb. Auch guckt eine ganz liebe Tierärztin regelmäßig nach meinem Ohr. Das ist doof, denn das tut weh...aber es muss ja sein.
Heil werden meine Ohren wohl nicht mehr, wir müssen jetzt schauen wie wir mir so gut es möglich ist Schmerzen ersparen können. Eines meiner Ohren ist vor lauter Eiter fast zugewachsen und ohne Narkose kann die Tierärztin nicht mal ein klein wenig saubermachen- das würde ich einfach nicht aushalten können.

16.03.2014

hier der erste Bericht von Nadine, Etu`s (Baldurs) Gnadenpflegestelle:

Hallo Ihr da draußen,

Ich bin es der Baldur...Am Samstag durfte ich dank DSHN in meine neue Endpflegestelle ziehen, man könnte auch sagen...Ich bin nun zu Hause :-)
Ich heiße hier auch nicht mehr Baldur sondern Etu, das kommt aus dem indianischen und heißt Sonne. Schön oder? Aber jetzt mal von Anfang an...

Am Samstag Mittag kamen plötzlich drei Leute in die Hundepension, 2 große und 1 kleiner Mensch...die guckten mich alle so freudig an! Und ich habe mich gleich in den kleinen Menschen verliebt, ein tolles Mädchen! Wir haben ganz lange Stock werfen gespielt, das mag ich nämlich total gerne. Und dann durfte ich in das große Auto hüpfen, da lag eine schöne dicke Matratze drin.  Wir fuhren dann eine ganz schönes Stück Auto, aber ich war müde vom Spielen und habe geschlafen. An einem Rasthof hielten wir an...die Menschen hatten Hunger! Die zwei großen gingen rein und das Mädchen wollte bei mir im Auto bleiben....und wisst ihr was...als die großen weg waren, kam sie einfach zu mir in den Kofferraum geklettert und hat mir zu trinken gegeben. Die Großen haben sich ganz schön erschreckt als das Mädchen nicht mehr auf der Rückbank saß! Aber wir beide haben uns kaputt gelacht :-)

Abends kam ich dann in dann in einen großen Garten und durfte dann die anderen Hunde kennen lernen, mit denen wohne ich jetzt zusammen. Das klappt auch ganz gut....nur die kleine Fußhupe nervt manchmal ;-) Danach durfte ich das Haus erkunden, das ist ein Resthof mit Hühnern und Katzen. Die Katzen finde ich irgendwie komisch. Die bellen ja gar nicht...

Die erste Nacht war so toll, ich durfte mit allen zusammen sein und wurde gar nicht alleine eingesperrt, könnt ihr euch das vorstellen? Ich hab so gut geschlafen, es war so schön warm und weich und ich musste nicht alleine sein :-) Da konnte ich morgens gleich meinen Gummiknochen zu Frauchen ans Bett bringen und konnte spielen...Juhuuuuuu! Vor lauter Aufregung hatte ich gar nicht so großen Hunger....Mittags ging es dann raus mit allen Hunden Gassi, das war toll...das Mädchen hat mit mir wieder Stock werfen gespielt, ich lege ihr dann den Stock vor die Füße und sie wirft ihn dann. Das macht so Spaaaaaß und hier kann man toll laufen, nur Felder und Wiesen.

Nach dem Gassi gehen war dann Ohrpflege dran...das ist ganz schön doof! Tut nämlich weh, aber Frauchen war ganz vorsichtig und hat mir ihr Wundermittel in die Ohren gemacht, es hat gar nicht gebrannt und ich hab ganz still gehalten.  Beim Abendbrot hatte ich dann aber auch wirklich Hunger!

So...das waren die ersten Tage meines neuen Lebens,

bis bald Euer Etu!

 

14.03.2015

Baldurs Pflegefamilie fährt mehrere Hundert Kilometer um Baldur vor Ort kennenzulernen.
Die erste Begegnung muss unheimlich schön gewesen sein:
Nadine und ihre Familie warten im Hof, Hr. Berg holt Baldur- der sich die Menschen anschaut und sofort zur 9 jährigen Tochter geht: er möchte spielen (was die beiden dann auch erst einmal ausgiebig getan haben).
Ziemlich sofort war klar: Baldur wird ins Rudel passen und Baldur zieht um :-)

10.02.2015

Baldur ist ein 12-jähriger, kastrierter Langstockhaar-Schäferhund. 

Er stammt aus schlechter Haltung und sein Fell war stellenweise so stark verfilzt, dass es komplett abgeschoren werde musste, was ihm z.Zt. leider ein merkwürdiges Äußeres gibt.

Er ist unglaublich freundlich, geduldig und sehr verträglich mit anderen Hunden.
Sein Alter merkt man ihm nicht an. Er hat weder Probleme mit den Knochen, noch mit dem Herzen und wenn das Fell nachgewachsen ist, wird er ein Prachtkerl sein.

Baldur kann problemlos auch in eine Familie mit Kindern. Er fährt gerne im Auto und sogar der Tierarztbesuch macht ihm Spaß.

Ein unkomplizierter Schatz, der es verdient ein besseres Leben kennen zu lernen!

Wichtige Information:

Die Einschätzung und Vermittlung der Tiere erfolgt ausschliesslich durch das jeweils angegebene Tierheim, die angegebene Organisation oder die genannte Kontaktadresse.
Die DSHN kann somit keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}