Partnerprogramme
Taiga 1
Taiga 1
Taiga 1

Steckbrief

Name:
Taiga
Geburtsdatum:
12. 05. 2010
Geschlecht:
weiblich
Geimpft:
Ja
Gechipt:
Ja
Kastriert:
Ja
Verträglichkeit Kinder:
Nein
Verträglichkeit Rüden:
bedingt
Verträglichkeit Hündinnen:
bedingt
Verträglichkeit Katzen:
Nein

Vermittlungsdetails

Vermittelnder TSV/Tierheim DE:
Tierheim Giessen
Ansprechpartner:
Tierheim Gießen
Mailadresse:
Telefonnummer:
0641-52251
 

Kurzbeschreibung

Taiga hat ihr Zuhause gefunden (17.01.2018)

Informationen

07.11.2017

Menschen, die Taiga kennenlernen möchten, stellen bald fest, sie ist nicht so bestechlich, dass sie innerhalb weniger Minuten „best friend“ mit einem ist. Aber gibt man ihr etwas Zeit und beschäftigt sich mit ihr, so bindet sie sich sehr stark an einen Menschen, aber eben eher nur an diesen einen (oder höchstens zwei) Menschen. Nun könnte man ja meinen, dass Taiga dann problemlos ein Leben in trauter Zweisamkeit führen würde, aber weit gefehlt - Taiga neigt dazu, die Hausregeln selber bestimmen zu wollen. Nun sagt sie aber nicht gleich, „das ist mein Sofa, da kommst du nicht drauf“ - nein, sie testet immer wieder leicht ihre Grenzen und oftmals so suptil, dass man es nicht ernst nimmt und als nicht wichtig abtut. Ein Mini-Brummler beim Bürsten, Abtrocknen oder Zecke entfernen, ohne dass man es ihr verbietet; später ein etwas größerer Grummler ohne Konsequenz und dann irgendwann – die Expolsion. Menschen, die sich für Taiga interessieren, müssen daher ihre Hausregeln ganz sicher im Kopf haben und diese auch klar einfordern (können).

Taiga muss von Beginn an lernen, dass sie die Luft zum Atmen in ihrem neuen Zuhause nur atmen, aber nicht besitzen darf. Hat sie dies verstanden, was sicher am Anfang ein wenig Diskussionsbedarf gibt (nicht auf der körperlichen Ebene, denn auf harsche Worte oder Körpersprache reagiert Taiga höchst sensibel), so akzeptiert sie es und ist der treue, sanfte Gefährte, den sich so ziemlich jeder Hundefreund an seiner Seite wünscht. Sie zeigt dann ihre sehr sensible, lernbegierige und freundliche Seite, dass sie sich stark an ihrer Bezugsperson orientiert, gut leinenführig ist und ihrem Menschen unbedingt gefallen möchte. Mit anderen Hunden verträgt sich Taiga nur bedingt. Je nach Sympathie findet sie diese ganz gut oder eben absolut gar nicht. Bei Hunden, die Taiga nicht mag, kann man sich aber mit ihr einigen, dass sie diese zumindest beim Spaziergang mit Ignoranz straft, so dass man nicht gleich als Zweibeiner inmitten einer Straßenschlacht steht. Wenn es da draußen einen hundeerfahrenen Menschen gibt, der einen überaus treuen Wegbegleiter sucht, mit dem man Pferde stehlen kann, der ist bei Taiga genau richtig. Sie hat zwar ein paar Baustellen, aber wer bereit ist, klare Regeln aufzustellen, ein wenig Durchsetzungsvermögen mitbringt und den Willen hat, mit seinem Hund zu arbeiten, der kann sich sicher schon bald auf die Schulter klopfen und wird mit einer Freundin fürs Leben belohnt.

26.07.2017

Taiga hat seit dem Wegzug ihrer alten Hundebegleiterin eine neue Hundebegleiterin, die selber zwei Schäferhunde hat. Mit dieser unternimmt sie viele Ausflüge an den See, einen Bach oder auch zu ihr nach Hause. Taiga genießt dies sehr, da sie dabei dem Stress im Tierheim entfliehen kann. Auch das Alltagstrainig meistert Taiga mit Bravour. Sie legt sich zum Beispiel problemlos ins Café, während ihre Hundebegleiterin dort etwas isst.

07.06.2017

TH Gießen hat uns ein paar neue Bilder von Taiga gesendet.
Vielleicht können diese helfen das sie endlich ihr Daheim für immer findet...

10.10.2016

Taiga´s enge Bezugsperson (Hundebegleiterin) ist leider aus Gießen weg gezogen und konnte sie nicht mitnehmen. Für Taiga ist das ein schwerer Verlust.

Hier ist ein  Video: https://www.youtube.com/watch?v=Pwg8AXM-FXY

Vielleicht findet sie so schneller ein Zuhause, denn das Tierheim tut ihr nicht gut...

06.09.2016

Im Tierheim zeigt sich Taiga als sehr sensible, lernbegierige und freundliche Hündin.
Sie benötigt Zeit, bis sie ihrem Menschen voll und ganz vertraut.
Mit Stress kann Taiga nur sehr schwer umgehen und macht im Tierheim daher auch oft einen sehr nervösen Eindruck, auch wenn sie eigentlich ein ruhigeres Wesen besitzt.
Sie orientiert sich stark an ihrer Bezugsperson, ist gut leinenführig und möchte ihrem Menschen gefallen. Allerdings neigt sie bei zu übergriffigem Verhalten dazu, ihre Grenzen klar aufzuzeigen.

26.04.2016

Taiga ist nun schon zum dritten Mal in unserem Tierheim Gast. Das erste und zweite Mal wurde sie abgegeben, da sie die Autorität ihrer Menschen nicht akzeptieren wollte und die Rudelordnung in Frage stellte. Dass dritte Mal kam sie zurück, da sich die berufliche Situation ihres Herrchens verändert hatte.

Mit anderen Hunden verträgt sie sich nur nach Sympathie, ist aber aufgrund ihrer Eifersucht nicht als Zweithund geeignet. Zwar wäre sie jederzeit für wilde Ballspiele bereit, für ihre Gesundheit wären gelenkschonende Suchspiele jedoch günstiger.

Keine Frage, Taiga erfordert eine große Portion Hundeerfahrung, Geduld und eine ruhige Führung (auf harsche Worte oder Körpersprache reagiert Taiga höchst sensibel). Auch könnte es passieren, dass Taiga die erste Zeit versucht, die Rudelordnung in Frage zu stellen und benötigt hier vom ersten Tag an konsequent durchgesetzte Regeln.

Dafür wird man jedoch mit einer überaus treuen und einzigartigen Freundschaft belohnt!

Wichtige Information:

Die Einschätzung und Vermittlung der Tiere erfolgt ausschliesslich durch das jeweils angegebene Tierheim, die angegebene Organisation oder die genannte Kontaktadresse.
Die DSHN kann somit keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}