Partnerprogramme
Szimba
Szimba
Szimba Szimba Szimba Szimba Szimba Szimba Szimba Szimba

Steckbrief

Name:
Szimba
Geschlecht:
männlich
Geimpft:
Ja
Gechipt:
Ja
Kastriert:
Ja
 

Kurzbeschreibung

Wenn tausend Sterne am Himmel stehn, schau hinauf Du kannst sie sehen, der hellste, das bin ich, schau hinauf und denk an mich. R.I.P. Herzenshund Szimba

Informationen

22.09.2014

Nach 5 schönen Jahren in seiner Pflegefamilie ist Szimba im Alter von 16 Jahren eingeschlafen. 
Szimba wurde in den letzten Tagen noch per Hand gefüttert und mochte/ konnte gar nicht mehr aufstehen.
Szimbas Lebensuhr war gestern abgelaufen.
Wir danken Steffi Gremer, Lucy Ellenbaas, Karin Scharpf und Szimbas anonymer Patin für ihre Patenschaft ♥

Denk dir ein Bild, weites Meer.
Ein Segelschiff setzt seine weißen Segel und
gleitet hinaus in die offene See.
Du siehst, wie es kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich treffen,
verschwindet es.
Da sagt jemand: Nun ist es gegangen.
Ein anderer sagt: Es kommt.
Der Tod ist ein Horizont,
und ein Horizont ist nichts anderes als die Grenze unseres Sehens.
Wenn wir um einen Freund trauern,
freuen sich andere, ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

05.07.2014

Unserem Liebling geht es gut.Er kann zwar nicht mehr so weit spazieren gehen, aber dafür gehen wir öfter mit ihm raus.
Dass wir zwei Enten haben, hatte ich ja schon einmal berichtet. Und dass Herr Erpel den Szimba so ab und an (wenn er ihn erwischt hat) in den Schwanz gezwickt hat, sicher auch. Längere Zeit war unser alter Herr ja mehr oder weniger relaxed und ging seiner Wege, aber neuerdings geht ihm die Familie Laufente irgendwie auf die Nerven. Sobald Szimba die Enten sieht hat er diesen besonderen Blick und möchte sie am liebsten verspeisen. Doch Szimba weiß dass das nicht geht und wendet sich lieber grummelnd ab...
Die Enten haben sowieso keine Angst vor ihm und so bleibt alles friedlich.
Ansonsten geht es ihm gut. Die Leckerlies schmecken immer noch gut und er ist und bleibt der beste Hund der Welt.
Ich kann nur immer wieder sagen, dass Szimba ein ganz lieber und artiger Hund ist - selbst als ein Pflegehund da war hat er sich immer vorbildlich benommen.
Wir wünschen uns noch viel Zeit mit unserem lieben alten Herrn.....

13.04.2014

Anett berichtet:
Unserem Szimba geht es gut. Natürlich dem Alter entsprechend - aber wir wollen nicht klagen. Auch als Szimba für ein paar Tage bei meiner Freundin war (ich musste kurz ins Krankenhaus) war der alte Herr sehr bemüht um das kleine Hundchen meiner Freundin und hat immer auf ihn aufgepasst. Er ist eben ein ganz Lieber!
Seit einiger Zeit haben wir noch zwei Laufenten. Die beiden sind derzeit in der Brutphase - also sieht Herr Erpel den Szimba am liebsten von hinten. . .  und sobald Szimba es dann doch wagt in die Nähe des Laufenterichs zu kommen, ist dieser dementsprechend verärgert und zwickt Szimba schon mal ordentlich in den Schwanz (falls er diesen in den Schnabel bekommt). Aber Szimba hat die Ruhe weg. Sogar das lässt er sich gefallen und tut so, als wäre absolut nichts geschehen. Er geht dann eben ein paar Meter weiter und legt sich in die Sonne. Szimba ist einfach unser ruhender Pol und wir alle genießen das.
Wir wünschen euch einen schönen Frühling.
Bis zum nächsten mal
Anett und Szimba

05.12.2013

Nachdem sich Szimba in der Zwischenzeit für ein paar Wochen (altersmäßig) nicht so sehr wohl fühlte, hat er sich jetzt wieder richtig schön erholt. Er freut sich auf jeden Spaziergang – ganz besonders wenn es zum Wald geht. Dort kann er alles um sich herum vergessen und nur noch schnuppern. Es ist, als wolle er alle Neuigkeiten in sich aufsaugen. Und wenn es ums Fressen geht, da ist er ein Jungspund. Man staunt nicht schlecht wenn man sieht, was der alte Szimba verputzen kann. Aber allerdings alles möchte er dann auch nicht fressen. Da werden sehr wohl Unterschiede gemacht, denn er ist ein Feinschmecker und das lässt er uns durchaus merken. Und so nebenbei – Regen mag Szimba ja nun überhaupt nicht. Heute regnet es und das ist nicht nach seinem Geschmack. Er zeigt dann keinerlei Freude bei dem Versuch ihn zum Spazieren gehen zu überreden. Das regelt Szimba auf seine Weise.: Kurz raus – tun was nötig ist und dann aber sofort wieder rein und auf seinen Lieblingsplatz hinter dem Sofa. Genau da liegt er auch jetzt und schläft. Vermutlich träumt er von trockenen Waldspaziergängen …..
Bis bald und liebe Grüße
Anett und Szimba

24.08.2013

Szimba geht es gut, was uns alle arg freut. Er hat die extreme Hitze recht gut überstanden und frisst auch wieder. ABER es muss natürlich nach seinem Geschmack sein. Unser alter Herr ist nach wie vor ein großer Feinschmecker – nicht alles was gut aussieht mag er auch.
Wir haben seit kurzer Zeit ein Entenküken bei uns aufgenommen. Tja – Szimba hat es wirklich sehr gern – zum fressen gern. Deshalb ist er immer sehr aufmerksam, wenn das Kleine draußen auf der Wiese spazieren geht (Szimba weiß auch, wie gut Ente schmeckt) Aber natürlich weiß er auch, dass er dem Küken nichts tun darf und benimmt sich auch so. Nur sind Gedanken eben auch bei einem Hund frei, nicht wahr?
Ich hoffe, dass euch die Bilder gefallen – ganz besonders das vom *Schlafenden Alten Mann* - ist das nicht einfach herzig?
Wir senden liebe Grüße
Anett und Szimba

15.05.2013

Szimba ist ja nun wirklich ein alter Hunde-Opa (fast 15) - die Hinterläufe wollen nicht mehr so richtig – kleine Schlaganfälle hatte er, aber dafür ist der Opi verdammt gut drauf. DENN . . . wir haben da einen Freund und dieser Freund hat eine 3-jährige Hündin, so ein Teeny-Mädel also – und mit den beiden waren wir neulich spazieren. (Vermutlich wissen einige jetzt was kommt   ) Na also zu Anfang war Szimba-Opa ja noch totaler Gentleman, doch plötzlich sah er aus als würde er denken *jetzt oder nie mehr* und Szimba hat doch tatsächlich das Hunde-Mädel *angebaggert*….. und das nicht schlecht. Doch Szimba hatte leider Pech, der Arme, denn die Hündin war absolut nicht in Stimmung. Nun – Szimba wollte das nicht so einfach hin nehmen und wurde etwas heftiger. Zu heftig für sein hohes Alter und so mussten wir die beiden trennen. Szimba tat mir in der Seele leid aber ……. zu gefährlich für den alten Herrn ;-)
Jetzt schläft er tief und fest und träumt …Von dem heute erlebten oder von *was wäre gewesen, wenn* ?

08.04.2013

Szimbas hat ein paar Tage Urlaub im Darmstädter Umland gemacht um an unserer JHV in Pfungstadt teilnehmen zu können. Selbstverständlich hat er seine Menschen mitgebracht :-). Recht locker und seeehr interessiert an der vorhandenen Damenwelt hat er mit uns einen schönen Nachmittag verbracht. Kein Mensch kann glauben dass Simbas schon über 15J. alt ist. Klar hat er viele graue Haare, geht ein wenig staksig, aber er hat vollkommen klare, wache Augen, ist an allem interessiert: so ein richtig lieber, goldiger Chameur, der doch einige Frauenherzen hat höher schlagen lassen ;-) Toll dass ihr da wart!
Danke auch an unsere Fotografin Daniela
http://www.dsh-nothilfe.de/index.php?page=fotografie
die gleich ein so schönes Foto von unserem Szimbas gemacht hat

01.04.2013

unser Szimba hat seinen Geburtstag gefeiert. Danke Anett für das süße Bild! :-)

06.03.2013

Unser lieber Szimba hat sich von seinem leichten Schlaganfall Gott-sei-Dank ziemlich gut erholt und er  hält sein Köpfchen nicht mehr schräg. Szimba mag wieder ausgiebig im Schnee toben – heute haben wir erst wieder richtig herumgealbert …. kurz gesagt, Szimbas fühlt sich wieder pudelwohl. Ganz besonders dann, wenn wir zu unseren Meerschweinchen gehen, dann hopst und springt er wie immer und wird wieder jung. Darüber freuen wir uns natürlich alle. Nur leider hört unser alter Knabe inzwischen nicht mehr besonders gut. Aber wir verständigen uns mit Sichtzeichen, das funktioniert. Und wenn wir Besuch bekommen ist Szimba immer freudig mit vorne dran, denn es hat für ihn immer jemand ein Leckerli dabei. 
Wir genießen einfach die Zeit mit unserem alten Jungen.

08.11.2012

Szimba ist ein tapferer kleiner Kerl.
In den letzten Wochen ging es Szimbas an manchen Tagen nicht besonders gut. Er hielt seinen Kopf schief, war wacklig auf den Beinen. Er hatte wieder einen kleinen Schlaganfall. Nach ein paar Infusionen ging es ihm wieder besser. Das Köpfchen wird evtl. eine leichte Schiefhaltung behalten, aber ansonsten ist er wieder fit. Kleine Spaziergänge, in der Sonne liegen- und leiden wenn eine läufige Hündin in der Nähe ist, funktionieren wieder gut. Szimbas ist ein riesig verschmuster Hund und geniesst jede Zuwendung die ihm gegeben wird- und das ist einiges...- von Herzen.

16.07.2012

Szimba geht es zum Glück wieder gut. Manchmal hält er den Kopf noch ein wenig schräg. Ansonsten ist er wieder der Alte. Er springt sogar umher und tollt herum.

27.06.2012

Gestern waren wir beim Tierarzt,er hat uns Tabletten mitgegeben. Ansonsten ist der Gesamtzustand von Szimbas gut.Er schimpft ja auch schon wieder mit mir wenn ich nicht schnell genug bin mit anziehen um Gassi zu gehen. Die Tabletten heissen Karsivan und sind förderlich für seine Durchblutung und fürs Herz.Es geht ihm dabei ganz gut.Er ist auch wieder frech zu mir und bellt mich an wenn ich zu langsam bin ich könnte ja schneller machen.

16.04.2012

nachdem sich Szimba´s Paarungsaufregung gelegt hat, ist er wieder ein ganz lieber Hund, schreibt sein Pflegefrauchen. In der Nachbarschaft waren einige Hündinnen läufig. Während dieser Zeit war er etwas aufgeregt und noch liebebedürftiger als sonst. Sonst ist er ein ruhiger Typ.

16.01.2012

Szimba hat das neue Jahr gut begonnen. Sein genaues Alter kennen wir nicht, doch er ist nun schon hoch betagt. Trotzdem ist er noch immer recht sportlich unterwegs. Bis auf eine entzündete Analdrüse hatte er in den vergangenen Monaten keine gesundheitlichen Probleme. Wenn die Meerschweinchen versorgt werden, paßt er immer ganz genau auf, vielleicht würde er seine Chance ergreifen, wenn mal eines runterfallen würde…

08.10.2011

Neulich waren Szimbas und ich beim Tierarzt. Es mussten seine Krallen geschnitten werden er wurde geimpft. Auch Zeckenmittel haben wir gekauft. Die Wurmkur hat er auch bekommen. Der Tierarzt sagte, daß Zsimbas ein gesundes Herz hat. Da er sich immer wehrt beim Krallenschneiden war er später so geschafft, daß er das erste Mal alleine ins Auto gesprungen ist. Zuhause hat er sich auch gleich ausgeruht. Es geht ihm sehr gut. Liebe Grüße von Szimbas und Anett

14.07.2011

Bei den hohen Temperaturen zurzeit sucht sich Szimba gern einen Platz zum Dösen. Er geht fast jeden Tag baden. Danach ruht er sich gerne auf dem Rasen oder unter unserer Tanne aus. Auch sonst schläft er viel. Er paßt auch auf unser Grundstück auf, freut sich aber wenn jemand ihn anspricht. Er ist ein lieber gutmütiger aber auch sensibler Hund. Er zeigt aber immer, daß er uns gern hat.
Bis zum nächsten Mal grüßen Anett und Szimba

30.04.2011

Der liebe Szimbas leidet derzeit sehr, in seiner Nähe sind gleich zwei Hündinnen läufig. Er jammert und jammert. Anett geht jetzt wieder viel mit ihm schwimmen, doch der Weg führt an Kühen mit Kälbchen vorbei und Szimbas ist eben sehr neugierig…nur so lange bis Mama-Kuh kommt, dann sucht er das Weite. Szimbas geht es körperlich sehr gut, was dieses kleine Filmchen anschaulich demonstriert.

13.01.2011

Szimbas ist ein absolut toller Hund, den man einfach nur lieb haben muss! Er findet es ganz große Klasse, dass der Schnee so lange liegen bleibt. Er tobt wie toll herum und ist außer Rand und Band. Es geht ihm sehr gut.
Liebe Grüße Anett und Szimba

19.10.10

Als es noch warm war ging Szimba bei den gemeinsamen Spaziergängen zur großen Wiese regelmäßig und mit viel Spaß schwimmen. Danach legte er sich in die Sonne und schlief. Szimba hätte sich gerne mit einem Schwan angefreundet, dieser wollte das aber nicht so wirklich. Doch er hat ja noch Charly den Nachbarskater, dieser kommt jeden Tag vorbei und sagt Szimba guten Tag.

11.04.10

Szimba liebt es im Schnee zu toben, selbst wenn es stürmisch ist findet er das sehr schön. Und sobald wieder neuer Schnee fällt ist er einfach nicht mehr zu bremsen Dank der Paten hat es ermöglicht, dass Szimba ein neues handgenähtes Geschirr bekommen. (20 € von „Rasselbande“ ) Auf den Bildern kann man gut sehen wie toll er damit aussieht. Vor einiger Zeit war Szimba mit seinem Pflegefrauchen beim Tierarzt und wurde untersucht, da er seinen Kopf des Öfteren geschüttelt hat  aber ausser Warzen – von denen 2 ausgedrückt wurden – und etwas Zahnstein (keine Entzündungen) fehlt ihm nichts. Sollten die Warzen wieder kommen müssten sie weg operiert werden, meinte der Tierarzt.  Szimbas Augen, seine Ohren und seine Zähne sind gut. Alle Tierarztrechnungen gehen direkt vom Tierarzt zur DSH-N, ebenso bezahlt der Verein regelmäßig das Futter und nicht zu vergessen die Hundesteuer. Szimba macht sich sehr gut bei seinem Pflegefrauchen. Nicht nur dass er inzwischen an der Leine läuft, er fährt sogar mit ihr im Bus. Auch wenn es noch sehr aufregend ist für ihn, so macht er das ganz prima.
i.A. Karin H. 

09.02.10

Immer wieder erzählt sein Pflegefrauchen, was er für ein lieber anhänglicher Hund Szimba ist. Wenn man bedenkt, dass er sich, als er nach Deutschland kam, weder ein Halsband noch ein Geschirr anlegen ließ…Seine Pflegefamilie hat dieses fast Unmögliche geschafft. Sie hat ihm mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen gezeigt, dass er keine Angst vor einer Leine haben muß und auch keine Gefahr davon ausgeht. Heute kommt Szimba freudig heran, um sich „ankleiden“ zu lassen, wenn er merkt, dass es spazieren geht. Er, der immer sehr mager war,  hat zugenommen und braucht schon ein neues Geschirr. Was auch sehr schön ist: Szimba hat mit anderen Hunden kein Problem. Wenn ihn einer anbellt, macht er einfach einen Bogen. Sogar mit Katzen ist er verträglich. Nur mit Kleintieren kann man ihn nicht alleine lassen, denn die hat er zum Fressen gern. Aber diese kleine Schwäche sehen wir ihm nach.

07.10.09

Als Szimba einige Wochen in seiner Lebenspflegestelle war, wurde er neugierig, er zeigte sich im hohen Alter noch sportlich und ist einfach kurzer Hand über den Zaun gesprungen und hat sich draußen in Ruhe umgesehen. Auf Zuruf kam er immer wieder zurück, doch nun war klar, daß er noch etwas sehen wollte von der Welt. Simbas Pflegefrauchen hat ihn dann mit liebevoll-geduldigem Tranig an Geschirr und Leine gewöhnen können: "Szimbas geht schon sehr schön an der Leine.Etwas Angst hat er zwar immer noch aber nicht mehr allzu große. Wenn Szimbas sieht das ich die Sachen zum Spazierengehen anziehe, flippt er erst mal richtig aus. Dann möchte er am Liebsten, wenn es gehen würde, auf meinen Arm kommen. Er springt hoch, jault und bellt manchmal vor Freude, daß es wieder auf die Wiese geht. Draußen auf dem Feld braucht er keine Leine, er bleibt immer in meiner Nähe. Letztes Mal hat er die Bekanntschaft mit einer Neufundländerhündin gemacht, alles ging gut aus. Er ist eben ein Gentleman. Liebe Grüsse Anett N." .08.09 Szimba wohnt nun in Brandenburg Unser Liebling, blüht jeden Tag ein bißchen mehr auf. Meine Meerschweinchen hat er zum Fressen gern, aber den Schweinchen macht das gar nichts aus.Bei zu großer Hitze liegt er gerne bei uns auf dem Flur. Der Postbote hat jetzt auch mehr Respekt vor unserer Haustür, weil Szimbas ihm gezeigt hat wer hier der Herr ist. Aber der Postbote nimmt es gelassen hin. Hier nun einige Bilder, von denen wir sagen, sie sprechen für sich. Szimbas fühlt sich sehr wohl bei uns. Liebe Grüsse Anett N. .08.09 Szimba ist so menschenbezogen, daß er sein Zuhause nicht mit anderen Hunden teilen mag. Immer wieder hat er seine Mitbewohner attackiert und damit deutlich zum Ausdruck gebracht, daß er sich eine eigene Bezugsperson wünscht. Auch wenn es dem bisherigen Pflegefrauchen weh tut, ihn abzugeben bleibt kein anderer Weg. Eine nette Pflegefamilie, die Szimba aufnehmen wird, hat sich gemeldet. Die Pflegefamilie hat ein Haus mit Garten, denn Szimba kann noch nicht ausgeführt werden, denn vor der Leine hat er immer noch größten Respekt. Treppen sind mittlerweile kein Problem mehr. Szimba soll in seinem Alter nicht meht umziehen müssen und wird von uns auf Lebenszeit finanziell getragen. Falls jemand eine Futterpatenschaft übernehmen möchte, wären wir dankbar dafür.

22.05.09

Szimba wird von seiner Pflegerin als Schatz bezeichntet. Er ist sehr anhänglich und lieb. Noch hat er Angst davor, Treppen zu begehen. Szimba befindet sich im Raum Aschaffenburg. .09 Szimba ist sicher gelandet. In der Wohnung angekommen hat er erst mal alles neugierig inspiziert. Sein Spiegelbild begrüßte er schwanzwedelnd. Szimba genießt Streicheleinheiten sehr. In den kommenden Tagen soll er erst langsam an Geschirr und evtl. Halsband gewöhnt werden, denn hierauf reagiert er noch mit Panik. 06.05.09 Wir freuen uns sehr, daß sich für Szimba eine tolle Pflegestelle im im Raum Düsseldorf gemeldet hat, die auch Erfahrung mit ängstlichen Hunden hat. Wir hoffen, daß der Traurige im Juni reisen darf.

18.4.09

Szimba ist an Katzen absolut nicht interessiert, er geht an ihnen vorbei ohne sie anzuschauen. Leider ist seine Angst umso grösser wenn er aus seinem Zwinger muss. Er geht mit eingezogenem Schwanz und man muss ihn sogar ein wenig schupsen damit er vorwärts kommt. Er ist dermaßen ängstlich...!!! Ich weiss es, nach vielen Erfahrungen, kann ich Ihnen dies sicher schreiben, dass das alles bestimmt das Tierheimleben mit sich bringt. Szimba hat bevor er ins Tierheim gebracht wurde, ganz friedlich auf der Strasse gelebt. Die neuen Besitzer stellten seine Hütte sogar auf die Strasse damit "sie nicht gestört sind vom Hund". Das ist furchtbar traurig, den der Hund hätte bis sein Lebensende auf seinen EX Besitzer auf der Strasse gewartet. Szimba ist momentan Tod unglücklich und ich würde meine Hand für ihn ins Feuer legen, dass er sich in Kürze einlebt wenn er erstmal in Ruhe gelassen wird, ohne Halsband, ohne Leine, nur im Garten mit seine neuen Besitzer, die er erneut lieben lernen würde. Leider wurde Szimba vom Hundefänger mit dem Stock eingefangen und das setzte tiefe Einblicke in ihm, natürlich Todesängste. Deshalb mag er bestimmt auch kein Halsband. Er wurde mit Gewalt ins Tierheim gebracht.

07.04.09

Szimba sucht immer noch eine Familie. Zu seinem Wesen: Szimba ist sehr ruhig, er beobachtet lieber und ist auf keinen Fall aufdringlich. Er liebt es nun gestreichelt zu werden und hat keine Probleme mit Menschen wenn er Vertrauen gefunden hat. Szimba hat sich gut eingelebt und kommt mit jedem Hund gut aus. Katzenverträglichkeit ist Ungewiss. Leine kennt er auch schon, muss aber noch einiges beigebracht bekommen. Bei Szimba ist das Wichtigste, dass er Zeit bekommt um sich einzuleben, er darf nicht gedrängelt werden. Er ist ein sehr lieber alter Herr, der in einem Garten sich sehr wohlfühlen würde. Er wäre dafür überglücklich und würde bestimmt für ein kleines liebes Wort alles geben :-)

12.01.09

Szimba, 10 Jahre, hat eine ganz traurige Geschichte hinter sich. Seine Besitzer sind aus dem Haus gezogen und haben ihn zurückgelassen. Bis die neuen Besitzer eingezogen sind hat er in seine alte Hundehütte gewohnt so, dass die Nachbarn ihn gefüttert haben. Dann sind die neuen Hausbewohner gekommen und duldeten Szimba nicht. Man kann es kaum glauben aber er hat seine Hütte auf die Strasse gesetzt bekommen und er wohne IN SEINE HÜTTE AUF DER STRASSE bis die Nachbarn das nicht mehr ansehen konnten und er ins Tierheim gebracht wurde. Das war im August 2008.
Der armer älterer Hund versteht bis heute die ganze Welt nicht. Er verträgt das Tierheim sehr schlecht, gemischt mit Angstgefühlen sowie die Hoffnung aufgeben. Er hat "seine" Familie verloren, nach sooooo langen Zeit.
Szimba hasst Halsband, somit ist er momentan nicht Leine führig aber nur weil er dies alles nicht kennt. Er verzieht sich gleich in seine Hütte. Ein Helfer hat ihm letzte Woche den Halsband angelegt und er hat sofort angefangen laut aber sehr laut zu heulen, das war sehr Herzzerreisend. Wer weiss was ihm passiert ist :-(
Natürlich wird er trainiert und wenn er ausreisen dürfte, finden wir auf jeden Fall eine Lösung für den Transport, dass er normal transportier werden kann und er auch dem neuem Besitzer übergeben kann. Da haben wir keine Bedenken :-)
Er lässt sich gerne streicheln und lässt sich auch aus der Hand füttern. Er hat keine ängste gegenüber Menschen aber er ist sehr vorsichtig. Mich wundert es aber kein wenig, dass er sich so im Tierheim verhält. Er könnte ein toller Dankbarer Familienhund werden, mit ein wenig Mitgefühl und Geduld.
Szimba ist ein älterer, weiser und vorzüglich aussehender, wahrscheinlich reinrassiger Schäferhund, der es endlich verdient hat geliebt zu werden und das zu fühlen wie es ist in eine geborgene Familie leben zu dürfen.
Szimba befindet sich noch in Ungarn im Tierheim und würde sich über eine Familie und eine Ausreise freuen.


 

 

 

 

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum