Partnerprogramme
Anna
Anna
Anna Anna Anna Anna Anna Anna Anna

Steckbrief

Name:
Anna
Geburtsdatum:
2010
Geschlecht:
weiblich
Geimpft:
Nein
Gechipt:
Nein
Kastriert:
Nein
Verträglichkeit Kinder:
unbekannt
Verträglichkeit Rüden:
Ja
Verträglichkeit Hündinnen:
unbekannt
Verträglichkeit Katzen:
unbekannt

Vermittlungsdetails

Vermittelnder TSV/Tierheim DE:
DSHN
 

Kurzbeschreibung

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. (Franz von Assisi) R.I.P. Anna

Informationen

24.11.2020

Anna hatte einen inoperablen schnell wachsenden Tumor an ihrer Schnauze bekommen.
In der Hoffnung ihr ein wenig helfen zu können, sie noch behalten zu können, haben der Tierarzt und Nadine versucht Anna mit Antibiotika und Schmerzmittel noch ein wenig Zeit zu verschaffen.
Am 23.11.2020 war Anna`s Lebenszeit zuende.
Nadine wir sind mit dir traurig.

Wolf-Gebet:
Folge mir auf dem Weg
Ich gehe neben dir
Ich führe und zeigt dir den Weg
Ich werde dich nicht verlassen
Ich werde auf dem Weg stehen und auf dich warten
Wenn du jemals das Gefühl hast allein zu sein
schliesse die Augen
Du siehst 6 Paar Fusspuren
2 von dir, 4 gehören mir
Dann wirst du wissen, dass ich dich nicht verlassen habe
Ich werde bei dir sein um dich zu führen, wann immer du mich brauchen wirst.

(Verfasser unbekannt)

20.03.2017

unser ehemailiges Sorgenfellchen Anna hat uns Bilder gesendet- danke dafür :-)
Sorgenfellchen war einmal, Anna ist jetzt einfach nur noch ein glücklicher Hund der in seinem Daheim angekommen ist.

01.06.2015

Anna hat sich beim Pflegeherrchen eingeliebt, einegschleimt :-) - die beiden können und wollen sich nicht mehr trennen :-)
Wir wünschen Anna alles Liebe und freuen uns sehr dass sie nun endlich leben darf.

19.05.2015

Heute Morgen wurde Anna operiert. Die Rute musste bis auf ca 10cm amputiert werden. Anna hat die Op gut überstanden und fast den ganzen Tag geschlafen.
Geimpft und gechipt wird Anna sobald es ihr Gesundheitszustand zulässt.

16.05.2015

Wir wurden angefragt ob wir einer Hündin in einem kleinen deutschen Tierheim helfen könnten:
Anna wurde im Dezember 2014 nach einem Sterbefall "eingezogen" und kam in ein Tierheim- ihre Rute hatte sie schon teilweise abgebissen.
Sie hatte bei ihrem verstobenen Besitzer in einem kleiner Verschlag gelebt- wie lange ist nicht bekannt.
Anna fing im TH sofort an zu kreiseln und sich in die Rute zu beißen, sobald sie eines der anderen Tiere auch nur gesehen hat. Die dringend notwendige OP konnte nicht durchgeführt werden, das TH wird fast ausschliesslich von der Rente der Betreiberin unterhalten, da bleibt neben dem Futter für die Tiere nicht viel übrig.
Auch wäre es kontraindiziert gewesen wenn Anna nach einer OP wieder in die gleiche Situation gemusst hätte.
Nach Gesprächen mit der TH Leitung haben wir eine Pflegestelle mit ♥ gesucht- und gefunden :-)- die Anna während ihrer (hoffentlichen) Genesung betreuen und begleiten möchte.
Unser Mitglied Sandra hat Anna am 15.05.2015 aus dem TH abgeholt und ist die Hälfte der Strecke Richtung Pflegestelle gefahren. Nadine`s (PS) Mann ist die andere Hälfte entgegengefahren (vielen Dank an euch beide).
Bedingt durch die sehr entzündete, teilweise faulige Rute, war ein sofortiger Tierarztbesuch notwendig.
Anna hat diesen- ohne kreiseln, oder die anderen Hunde in der Praxis anzugreifen- prima, mit der ihr noch wildfremden Person gemeistert.
Um Antibiotika und einen Op Termin reicher durfte Anna ihr neues Daheim auf Zeit kennenlernen.
Das erste Bild einer lachenden Anna bekamen wir am Tag ihrer Ankunft.
Anna ist in der PS ein völlig anderer Hund als (leise) befürchtet: sie kreiselte nur einmal- beim kennenlernen der Papageien, sie hat den Schäferhundrüden nicht angegriffen und sie hat sich bei der Begegnung auch nicht in die Rute gebissen.
Beim Gassigehen hat sie einen anderen Hund kennengelernt- und sich nicht in die Rute gebissen.

Anna konnte sehr wahrscheinlich einfach nur den Stress im Tierheim nicht ertragen- so wie viele ihrer Artgenossen, gleich welcher Rasse.
Egal wie viel Mühe sich Tierheimmitarbeiter geben mögen- manche Hunde können die dortige Situation einfach nicht ertragen.

 

 

Wichtige Information:

Die Einschätzung und Vermittlung der Tiere erfolgt ausschliesslich durch das jeweils angegebene Tierheim, die angegebene Organisation oder die genannte Kontaktadresse.
Die DSHN kann somit keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung