Partnerprogramme
Neues und Aktuelles

Messe in Freiburg - 06.11.2012


Mein Hund- Partner auf 4 Pfoten

Am 03.11.2012 waren wir in Freiburg mit einem Messestand vertreten.
Tage vorher waren die Teilnehmer Simone, Reyes und Heidrun am vorbereiten, packen, rumkruschen, telefonieren, haben sich gegenseitig in ihrer Aufregung angesteckt.
Simone und Reyes, beide aus dem Schwarzwald, konnten bei relativ schönem Wetter daheim losfahren. Heidrun, also ich ;-), hatte die Popokarte gezogen und fuhr, in der Hoffnung "es kann nur besser werden", bei strömendem Regen Richtung Freiburg.
Ca. 20km vor Freiburg- oh Wunder- Regen weg, blauer Himmel und... dann noch so eine leuchtende Scheibe am Himmel... :-)
Leise stellte ich mir die Frage wo denn nun im Ländle die "besseren" Menschen wohnen...
Mone und Reyes hatten die Tische schon in U- Form aufgebaut, Kalender, Flyer Naschsachen für Mensch und Hund standen und lagen schon ansprechend darauf verteilt.
Amy, die Vorzeigehündin der DSHN, war natürlich auch mit dabei. Reyes hatte ihr als Rückzugsmöglichkeit einen Kennel aufgebaut.
Gespannt warteten wir auf den Einlass der Gäste, schauten uns die Angebote der anderen Stände an, knüpften Kontakte, unterhielten uns mit vielen Standbetreibern.
Pünktlich wurden die Türen für die Gäste geöffnet.
Viele Menschen blieben bei uns stehen, betrachteten die Flyer der Schäfis die ein Zuhause suchen.
Ein Radiosender war vor Ort. Der Journalist kam spontan bei uns am Stand vorbei, hielt Simone das Mikrofon vor und erbat ein kurzes Statement für unsere Hunderasse. Schade das wir Simone nicht im Radio hören konnten- sie hatte supergut gesprochen (das rote Köppele sieht man ja nicht im Radio)
Der Herr ist im Rettungshundebereich Zuhause und möchte einem jungen Schäfi die Chance auf ein neues Zuhause geben. Bei der Suche sind wir ihm natürlich gern behilflich :-)
Es ergaben sich den ganzen Tag über viele interessante Gespräche, viele Aha- Effekte seitens der Besucher, weil diese gar nicht wussten dass es uns gibt....
 
Es gibt viele Vorurteile gegenüber unserer Hunderasse, wir werden also noch viel erklären und auch ein wenig aufklären müssen.

Amy entwickelte sich im Laufe des Tages zum reinen Publikummagneten.
Ausrufe wie "ist die schön", "kann ich sie streicheln", "früher hatten wir auch so einen" waren die Regel.
Selbst während Amy´s selbstgewählten Ausruhzeiten in ihrer Box wurde sie beknuddelt und gefüttert. Kinder jeglichen Alters krochen mit dem Oberkörper zu Amy in die Box, streichelten sie und gaben ihr Leckerli.
Amy liess alles gelassen über sich ergehen, schaute ab und an zu Frauchen um sich stumm bestätigen zu lassen, ansonsten genoß sie es der meistgeknuddelte Hund in der Halle zu sein.
Kein Gespräch hätte so mit Vorurteilen Schäferhunden gegenüber aufräumen können, wie Amy dies durch ihre liebe Art und ihren Gleichmut am Samstag getan hat.
Wenn man sich daran erinnert, dass Amy vor einem halben Jahr bei Abholung in ihrem alten "Zuhause", zähnefletschend
Richtung Tor gerannt kam und Simone und Reyes nicht wirklich begeistert begrüßt hat...

Für uns war es wieder ein sehr interessanter Tag, der uns viel Spaß gemacht hat und der uns einige nette Kontakte hat knüpfen lassen.
Leider können wir euch diesmal keine Bilder zeigen, wir hatten an alles gedacht- nur nicht daran dass Akkus ab und an geladen werden sollten.
Wir geloben Besserung :-)

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}