Partnerprogramme
Neues und Aktuelles

Blutdatenbank - 12.10.2012


In Absprache mit Achim Holz http://www.weissepfoten.de/ möchten wir alle Schäferhundbesitzer darauf hinweisen dass unsere Hunde Leben retten können...
Jacko (Simone), Ayla und Diana (Heidrun) sind in der Blutdatenbank angemeldet und stehen als Spender zur Verfügung.
Helfen auch Sie- zu helfen wenn Not am Hund ist

Lieber Hundefreund Sind Sie glücklicher Besitzer eines gesunden Hundes? Eines Tieres, gleich welcher Rasse, der über 20 kg wiegt? Dann besitzen Sie einen Hund, der Leben retten kann - das Leben von anderen Hunden.
Vor wenigen Tagen konnte ein Hund in München in einer dramatischen Hilfsaktion nur noch durch eine Bluttransfusion gerettet werden! Er hatte eine seltene Erkrankung und brauchte dringend eine Blutübertragung, um nicht qualvoll sterben zu müssen!
Es begann eine beispiellose Suchaktion über das Internet nach Spenderhunden! Die Rettung gelang!
Hieraus entstand die Idee einer Blutspender – Datenbank. Bitte helfen auch Sie mit! Lassen Sie Ihre Postleitzahl und Ihre Telefonnummer in die Blutspender – Datenbank aufnehmen Name und Anschrift werden nicht benötigt
Bitte machen Sie Ihren Hund zum Lebensretter! Vielleicht braucht er selbst auch einmal die Hilfe anderer Tierfreunde...

Es sei hier nochmals ausdrücklich erwähnt, dass nur die Postleitzahl und Telefonnummer benötigt wird.

Es entstehen keinerlei Kosten für die Datenbank, noch für die eventuelle Blutspende.

Es handelt sich hier um eine  Aktion die von weissepfoten e.V.

ins Leben gerufen wurde.

 

Auskunft und nähere Angaben unter folgender Telefonnummer

Achim Holz

1.Vorsitzender weissepfoten e.V.

Tiernotrufnummer: 034461 - 25924 oder 0176 - 480 20 232

24 h Notdienst

weissepfoten@aol.com

 

Häufig gestellte Fragen:

Schadet die Blutspende meinem Hund?

- Nein, für einen gesunden Hund ist das wie eine Verjüngungskur fürs Blut, in max. 3 Wochen ist alles komplett nachgebildet
 
Wie alt sollte mein Hund sein?
- Zwischen 2 und 10 Jahren
 
Wie viel Blut wird abgenommen?
- ca. 300-500 ml
 
Wie oft ist eine Spende möglich?
- etwa alle 3 Monate ohne das der Hund Schaden nimmt
 
Kann auch ein unruhiger Hund Blut spenden?
- ja, er bekommt eine leichte Beruhigungsspritze - falls notwendig - das ist KEINE Betäubung!
 
Wie lange ist eine Blutspende haltbar?
- bei Hunden ca. 3 Wochen bei gekühlter Lagerung
 
Wie viel Blut hat mein Hund eigentlich?
- 90ml pro kg Körpergewicht
 
darf mein Hund Blut spenden wenn er selbst schon mal eine Transfusion hatte?
- nein
 
Wie lange dauert die Blutspende?
- etwa 5 Minuten dauert der eigentliche Vorgang, zur Lagerung werden dieselben Plasmabeutel wie beim Menschen verwendet
 
Wird das Blut untersucht?
- ja
 
Wie viele Blutgruppen haben Hunde?
- mehr als 12 die sich aufteilen in DEA 1.1 pos., DEA 1.1 neg., DEA 1.2 pos., DEA 1.2 neg ....usw
 
Ist jede Blutgruppe mit jeder Blutgruppe verträglich?
- bei der 1. Transfusion ja, möglichst sondieren die Tierärzte aber nach positiv zu positiv und negativ zu negativ
 
Welcher Hund ist nicht geeignet für eine Blutspende?
- Hunde die gesundheitliche Probleme haben oder bei denen der Verdacht auf Gesundheitsschäden besteht
- Hunde unter 20kg
- Hunde unter 2 und über 10 Jahren
- Hunde aus südl. Ländern die Träger von Leishmanien u.a. sein können
- übergewichtige Hunde
- Hunde die Medikamente einnehmen müssen
 
Kann jeder Tierarzt eine Blutspende nehmen?
- ja, sofern er in seiner Praxis entsprechend ausgerüstet ist
- ja, wenn er über uns anfragt, dann ist er es :-)
 
Wird meine Telefonnummer veröffentlicht wenn ich mich mit meinem Hund zur Verfügung stelle? Nein
Nur die Notrufnummern werden veröffentlicht. Wenn ein Hund einen Blutspender braucht rufen Dich die Leute vom Nottelefon an. Seid Ihr dann verfügbar und der Hund gesund wird der Kontakt hergestellt.
 
Kostet es mich etwas?
- nein, nur Zeit und Geduld
 
Hat es für meinen Hund Vorteile?
- ja, 1. die Erneuerung des Blutes, 2. bei der Untersuchung des Blutes werden evtl. unentdeckte Krankheiten festgestellt und 3. ein dickes Leckerchen gibt es mindestens als Belohnung.
 
Wann werde ich angerufen?
- zu jeder Tages- und Nachtzeit. Wenn wir anrufen dann geht es um ein Hundeleben!
 
Ich habe kein Auto - kann ich trotzdem mitmachen?
- ja sicher, der Halter des kranken Hundes wird mit Freuden für Euren Transport sorgen
 
Wo für wird das Blut meines Hundes benötigt?
- in akuten Notfällen, z.B. bei Autounfällen, plötzlich auftretender Anämie, Vergiftungen mit Rattengift, hoher Blutverlust durch Beißereien o.ä.
 
Wo wird meinem Hund Blut abgenommen?
- aus einer Pfote
 
Wird das Blut direkt von Hund zu Hund übertragen?
- nein, es kommt in einen Plasmabeutel, wird durch Bewegung und Kühlung frischgehalten und dann aus dem Beutel dem Notfall-Hund gegeben
 
Alle weiteren Informationen können Sie auf der Homepage  www.weissepfoten.de einsehen.
Vielen Dank
Ihr DSHN Team
 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}