Partnerprogramme
Neues und Aktuelles

Wir sind die Gnadenhunde der DSH-Nothilfe - 28.03.2018


Vor einigen Jahren stellten wir fest, das einige unserer alten Vermittlungshunde keine Interessenten Anfragen bekamen und somit wirklich chancenlos waren...
Aus diesen traurigen Erlebnissen entstand die Idee, dass man diesen alten Hunden eine Chance auf ein Zuhause als DSH-Nothilfe Gnadenhund gibt.
Wir stellen Euch heute aktuell vor, wie es aussieht ein Gnadenhund zu sein und warum die Pflegefrauchen und Herrchen sich FÜR einen alten Hund und die DSHN entschieden haben.

Seit 2012 haben wir 39 Gnadenhunde in Dauerpflegestellen unterbringen können.
Viele von ihnen sind schon über die Regenbogenbrücke gegangen, konnten aber geliebt und umsorgt ihre restlichen Wochen, Monate oder sogar Jahre in ihren Gnadenstellen verbringen.

Jessica

jessica1-295f2f188b2d81482e6241783cf150d9.jpg

jessica2-647f9872df23967ed9cefbcdecfae70d.jpg

Ich heiße Jessica Gerlach und habe den zweiten Gnadenschäfi über dir DSHN und was soll ich euch sagen, man kann froh sein das es so einen Verein gibt. Das wird auch nicht der letzte Gnadenhund gewesen sein . Es ist egal was unsere Senioren benötigen , man schaut sofort nach das man alles ermöglichen kann. Ein Beispiel von unserem jetzigen Bubi Arthos....Er kam in einem wirklich miserablen Zustand zu uns (aus einer Beschlagnahmung ).Das kann man sich bestimmt vorstellen was alles benötigt wird. Von Aufbauspritzen bis hin zu Schühchen und sogar eine Blutegel Behandlung. Es wurde nie eine Idee abgelehnt wenn es darum geht dem Bubi zu helfen. Momentan sind wir schwer mit seiner Hüfte beschäftigt, das wir sie wieder so weit wie möglich aufbauen können. Also Leute ich sage euch wir Senioren sind nicht so günstig im Unterhalt aber es wird alles Menschenmögliche für uns gemacht. Liebe Grüße Jessica Gerlach und Arthos 

Manuela

manuela1-fd80f1e70e169a67dcad71a6c60290e6.jpg

manuela2-2fb888e4fddec5c82a64509b0e377ba8.jpg

Mein Name ist Manuela und meine Familie hat Danco (14) vor zwei Jahren sein Für-immer-Daheim gegeben.
Wir haben uns aufgrund der guten Betreuung durch die DSHN dazu entschlossen auch noch Mamba (10) als zweiten Gnadenhund  zu uns zu holen! Man stand uns in jeder Situation mit Rat und Tat zur Seite. Wir würden jederzeit wieder einen Gnadenhund der DSHN nehmen.

Karin

Mein Name ist Karin Hammerbacher und ich bin Pflegestelle für Gnadenhunde der Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V. Es begann im Jahr 2008, nachdem mein Schäferhund Dusty, mein Seelenhund, gehen musste. Ich wurde auf die DSHN aufmerksam und begriff dass es *da draußen* unendlich viele ungewollte alte Schäferhunde gab, die keiner mehr haben wollte.

Meine erste Gnadenhündin war Tessa (ehemals Hera), sie war 15 Jahre alt, vollkommen von Krebs zerfressen und Herzkrank. Jedoch fröhlich und 12 Stunden am Tag mit spielen beschäftigt. Tessa hat mich zu einem fröhlicheren Menschen gemacht, ich konnte nur lachen über sie. Und ich liebe sie noch heute ohne Ende. Sie benötigte sehr viel Medikamente um schmerzfrei sein zu können, und durfte nur mit Hundestiefel auf die Straße da sie mit den Hinterbeinen schleifte. Ich verlor Tessa an eine Gebärmuttervereiterung. Im Jahr 2010 übernahm ich die 10jährige Kira.

karin1-97d3bce0046f61e5aee1cf7a4bdcea70.jpg

karin2-990528b9683ee1d37e3fd758109ee8b2.jpg

Sie war ein spezieller Fall. Ihre Ohren waren kaputt gemacht worden durch langjährige nicht behandelte Ohrenentzündung und sie war sehr in sich gekehrt. Kira schlief in den ersten 4 Wochen nur.

Fressen-gassi-schlafen war ihr Leben bis sie eines Tages aufwachte und langsam am Gemeinschaftsleben teil nahm. Kira bekam ebenfalls starke Schmerzmittel für ihre Ohren sowie eine OP in der Klinik um auszubessern was der TA vorher verpfuscht hatte. Kira verließ uns nach 3 Jahren, ihr Körper hatte aufgegeben. Danach kam Nelly...das Urgestein :-) Nelly war ca 16 oder 17  Jahre alt - blind, taub, hatte nur noch wenig Fell und konnte nur noch schlecht laufen. Außerdem hatte sie Cauda Equina. Aber der Kopf war fit und frech. Nelly hatte wohl nie Erziehung genossen, sie lebte wie sie es wollte. Unbeschwert und mit dem Schalk im Nacken. Wir schafften es, an ihren kahlen Körperstellen wieder etwas Fell wachsen zu lassen und Nelly war glücklich. Wir auch. Bis sie uns nach 4,5 Monaten verlassen musste. Es war erstaunlich dass sie *so lange* noch mitgemacht hat. Seit 2014 ist Racy bei uns. Racy die Rennmaus - so war sie als sie mit ihren 10 Jahren einzog. Hyperaktiv...ein ADHS-Hund der Güteklasse A.

karin3-16daa9f2733abc46019105e1b0d14dce.jpg

karin4-17268054ea87679b2ede3b2a7e523345.jpg

Lange war sie sehr gesund für ihr Alter, doch dann kamen Nierenprobleme, kleine Herzprobleme, Schmerzen in den Gelenken und inzwischen ist sie 14 und wir sind bei Demenz angekommen. Aber Racy ist unser Herzstück ♥

 Es gibt viele Menschen die zu mir sagen: Schön dass du das machst, aber für mich wäre das nichts. Ich würde mir lieber einen Welpen holen. Und genau das ist es was ich nie wollte. Alle wollen Welpen, aber was passiert mit den unendlich vielen da draußen die nicht mehr *attraktiv

genug* - *gesund genug* - *jung genug* oder eben schon mit einem Vorleben behaftet sind? Nein, ich will wenigstens einen Hund von ihnen glücklich machen solange ich selbst gesundheitlich fit genug bin. Einen alten kranken Hund zu adoptieren könnte ich mir nicht leisten, deshalb vertraue ich seit 2009 der DSHN unbedingt, da es bis heute keinen einzigen Moment gab, in dem ich mit der Betreuung, den Antworten auf meine Fragen sowie mit der Erstattung der Tierarztkosten unzufrieden gewesen wäre.

 
Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V.
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung
{* *}